Malvasia di Sardegna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Malvasia di Lipari)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Malvasia di Sardegna
Synonyme Malvasía di Lipari, Greco di Gerace, Malvasia de Sitges und Malvasia Dubrovacka – für weitere siehe Abschnitt Synonyme
Art Edle Weinrebe (Vitis vinifera subsp. vinifera)
Beerenfarbe goldgelb
Verwendung
VIVC-Nr. 7266
Liste von Rebsorten

Malvasia di Sardegna ist eine Weißweinsorte und eine von vielen Varietäten aus der Familie der Malvasier innerhalb Italiens. Die Sorte ist sehr alt. Das Synonym Uva Greca lässt vermuten, dass sie schon von den Griechen importiert wurde. Der Anbau der Sorte ist in allen Provinzen Sardiniens empfohlen bzw. zugelassen. Die Insel gab der Sorte auch ihren Namen.

Die spätreifende Sorte ist mäßig wuchsstark und liefert schwache bis mittlere Erträge. Der Most ergibt einen angenehmen Weißwein mit eigenem Charakter. Die Weine finden Eingang in die DOC Weine Malvasia di Bosa, Malvasia delle Lipari und Malvasia di Cagliari. Die bestockte Fläche betrug Anfang der 1990er Jahre ca. 810 ha.

Im Jahr 2006 veröffentlichten Wissenschaftler aus Italien, Spanien und Kroatien die Ergebnisse einer DNA-Analyse, die belegt, das Malvasia di Sardegna mit Malvasia di Lipari, Greco di Gerace, Malvasia de Sitges und Malvasia Dubrovacka identisch ist.[1] Ein Beleg für eine Abstammung aus Griechenland konnte bislang nicht erbracht werden.

Ampelographische Sortenmerkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Triebspitze ist offen. Sie ist weißlich behaart und mit einem karminroten Anflug versehen. Die gelblichen Jungblätter sind spinnwebig behaart und bronzefarben (Anthocyanflecken) gefleckt.
  • Die Blätter sind fünflappig und tief gebuchtet. Die Stielbucht ist lyrea-förmig offen. Das Blatt ist stumpf gezahnt. Die Zähne sind im Vergleich der Rebsorten mittelgroß. Die Blattoberfläche (auch Spreite genannt) ist kaum blasig.
  • Die walzen- bis kegelförmige Traube ist mittelgroß und mäßig dichtbeerig. Die leicht ovalen Beeren sind mittelgroß und von goldgelber Farbe. Die Beeren sind saftig und leicht aromatisch.

Reife: reift ca. 30 Tage nach dem Gutedel und gehört damit zu den Rebsorten der mittleren dritten Reifungsperiode (siehe das Kapitel im Artikel Rebsorte). Sie gilt somit als spät reifend.

Synonyme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avarega, Balsamina Bianca, Biancame, Cheres, Graeco, Gray Blanc, Grec Blanc, Greca, Greca Bianca, Greco, Greco Bianco, Greco Bianco di Bianco, Greco Bianco di Cosenza, Greco Bianco di Gerace, Greco Biondello, Greco Castellano, Greco del Vescovo, Greco del Vesuvio, Greco delle Torre, Greco di Bianco, Greco di Cosenza, Greco di Gerace, Greco di Rogliano, Greco Maceratino, Greco Moneccio, Greco Montecchio, Grieco, Griesco, Malmazia, Malvagia, Malvasia Candida, Malvasia de Lanzarote, Malvasia de Sitges, Malvasia delle Lipari, Malvasia di Bosa, Malvasia di Lipari, Malvasia di Ragusa, Malvasia di Sitjes, Malvasia Dubrovacka Bijela, Malvasia Grossa, Malvasija Dubrovacka Bijela, Malvazija Dubrovacka, Malvazija Kandida, Malvazija Tvrda, Malvaziya Lipariiskaya, Malvoisie de Doubrovnik Blanche, Malvoisie de Lipari, Malvoisie de Sitges, Malvoisie Doubrovatchka, Manusia, Marmaxia, Montecchiese, Morbidella, Ragusano Bianco, Trebianello, Uva Cerreto, Uva Greca, Uva Malvatica, Verdal.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Manna Crespan, Félix Cabello, Sabrina Giannetto, Javier Ibáñez, Jasminka Karoglan Kontić, Edi Maletić, Ivan Pejić, Inmaculada Rodríguez-Torres, Donato Antonacci: Malvasia delle Lipari, Malvasia di Sardegna, Greco di Gerace, Malvasia de Sitges and Malvasia dubrovačka – synonyms of an old and famous grape cultivar. In: Vitis. Bd. 45, Nr. 2, S. 69–73, (Digitalisat (PDF; 174,70 KB)). Zugriff am 14. Oktober 2015.
  2. Malvasia di Sardegna in der Datenbank Vitis International Variety Catalogue des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof (englisch) vom 3. September 2014