Mannequin-Challenge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zwei Studenten posieren bewegungslos für eine Mannequin-Challenge
Mannequin-Challenge bei der Wikimedia Conference 2017 in Berlin

Die Mannequin-Challenge (von französisch mannequin „Modellpuppe“ und englisch challenge „Herausforderung“) war ein Internetphänomen, das sich ab 2016 verbreitete. Dabei verharrt eine Gruppe von Menschen regungslos in Posen, die meist alltägliche Situationen nachstellen. Dies wird in der Regel von einer sich durch oder um die Gruppe bewegenden Person gefilmt. Hierbei soll beim Zuschauer der Eindruck entstehen, bei der Gruppe handele es sich um Schaufensterpuppen.[1] Oft wird im Hintergrund der entstandenen Videos der Song Black Beatles des US-amerikanischen Hip-Hop-Duos Rae Sremmurd eingespielt.[2]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird angenommen, dass der Trend nach der Veröffentlichung eines gleichartigen Videos von Schülern der Ed White High School im floridianischen Jacksonville im Oktober 2016 seinen Anfang genommen hat.[3] Dieses verbreitete sich in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Instagram rasant und inspirierte andere Gruppen wie etwa Sportvereine oder Schulklassen zur Nachahmung.

Prominente Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die weltweite Verbreitung des Trends posierten 2016 auch Prominente in Mannequin-Challenges; etwa die früheren Mitglieder von Destiny's Child, bestehend aus Beyoncé, Michelle Williams und Kelly Rowland.[4] Musikproduzent und DJ Marshmello konnte bei einem Konzert im Shrine Auditorium sein gesamtes Publikum zum „Einfrieren“ bewegen.[5] Weitere prominente Teilnehmer sind etwa Paul McCartney[6], Taylor Swift[7], Adele[8] und Britney Spears.[9] Auch die deutsche Fußballnationalmannschaft filmte eine Mannequin-Challenge.[10]

Verwendung zur Erstellung von Tiefenkarten in der Bildverarbeitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kontext Maschinelles Sehen und Künstliche Intelligenz wurden ca. 2000 Mannequin-Challenge-Videos genutzt, um daraus Tiefenkarten zu erstellen.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mannequin Challenge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesellschaft: "Mannequin Challenge" erobert das Internet. In: ZEIT ONLINE. (zeit.de [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  2. Martha Tesema: The Mannequin Challenge will actually make you miss planking. In: Mashable. (mashable.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  3. The amazing true story behind the mannequin challenge, the year's coolest viral trend. (mic.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  4. Destiny's Child Just Reunited to Do the Mannequin Challenge. In: Harper's BAZAAR. 7. November 2016 (harpersbazaar.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  5. Watch Marshmello Rock Giant Mannequin Challenge at Sold-Out LA Show. In: Billboard. (billboard.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  6. Paul McCartney Takes the 'Mannequin Challenge': Watch His Hilarious Video. In: PEOPLE.com. (people.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  7. Watch Taylor Swift's Amazing Mannequin Challenge With Friends on the Beach. Abgerufen am 23. Juli 2018 (englisch).
  8. Adele Goes Western for the Mannequin Challenge: Watch. In: Billboard. (billboard.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  9. Britney Spears Nailed The Mannequin Challenge With Her Entire Dance Team. In: MTV News. (mtv.com [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  10. Mannequin Challenge: DFB-Team mit witzigem Video. In: https://www.tz.de/. 13. November 2016 (tz.de [abgerufen am 23. Juli 2018]).
  11. Moving Camera, Moving People: A Deep Learning Approach to Depth Prediction. In: Google AI Blog. Abgerufen am 28. Mai 2019 (englisch).