Manuel Bewarder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manuel Bewarder (geboren 1980) ist ein deutscher Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewarder absolvierte ein Lehramtsstudium in Leipzig und Berlin, das er mit dem Ersten Staatsexamen abschloss. Im Rahmen eines Fulbright-Stipendiums in Washington, D.C. erwarb er einen Master.

Von 2009 bis 2011 absolvierte er eine Ausbildung zum Journalisten bei der Axel Springer Akademie. Ab 2011 arbeitete er bei der damaligen Springer-Beteiligung Berliner Morgenpost, deren Kompakt-Format er entwickelte. Seit 2012 ist er bei der Welt und Welt am Sonntag tätig, zunächst als Redakteur Innenpolitik, ab 2017 als stellvertretender Ressortleiter, seit 2019 als Ressortleiter Investigation und Reportage.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebenslauf und Artikel von Manuel Bewarder bei der Welt.
  2. Team 6: Juli 2009 – Juni 2011, Axel Springer Akademie.