Marcel Avdić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcel Avdić
Personalia
Geburtstag 28. Februar 1991
Geburtsort StuttgartDeutschland
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1998–2004 TSV Stuttgart-Mühlhausen
2004–2008 Stuttgarter Kickers
2008–2010 Karlsruher SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 SpVgg Unterhaching 46 0(7)
2010–2012 SpVgg Unterhaching II 10 0(0)
2012–2013 Kickers Offenbach 13 0(1)
2012–2013 Kickers Offenbach II 7 0(1)
2014 SV Waldhof Mannheim 8 0(0)
2014–2015 Oțelul Galați 8 0(0)
2015–2016 Nafi Stuttgart 24 (19)
2016–2017 Teutonia Watzenborn-Steinberg 7 0(0)
2017– SSV Reutlingen 49 (11)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. April 2019

Marcel Avdić (* 28. Februar 1991 in Stuttgart) ist ein deutsch-bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler. Sein Vater ist Bosnier, seine Mutter ist Deutsche.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Eltern meldeten ihn im März 1998 beim TSV Mühlhausen, einem kleinen Verein in Stuttgart, an. Er wechselte 2004 in die Jugendabteilung der Stuttgarter Kickers und 2008 in die U-19 des Karlsruher SC. Nach zwei Spielzeiten in der A-Junioren-Bundesliga für den KSC wurde er zur Saison 2009/10 vom Drittligisten SpVgg Unterhaching für die erste Mannschaft verpflichtet. Sein Debüt als Profi hatte Avdić, als er am 1. Spieltag gegen den SV Wehen Wiesbaden kurz vor Schluss eingewechselt wurde. Im Sommer 2012 wechselte er innerhalb der Liga zu Kickers Offenbach. Nach einem Jahr und dem Zwangsabstieg der Offenbacher war Avdić ab Sommer 2013 vereinslos. Im Januar 2014 verpflichtete ihn der Regionalligist SV Waldhof Mannheim. Nach einem guten halben Jahr beim rumänischen Erstligisten Otelul Galati war Avdić zunächst vereinslos, ehe er sich dem Bezirksligisten Nafi Stuttgart in seiner Heimatstadt anschloss. Am 2. Dezember 2016 unterschrieb er einen Vertrag beim hessischen Regionalligisten Teutonia Watzenborn-Steinberg.[1] Nachdem Avdić mit Teutonia Watzenborn-Steinberg aus der Regionalliga Südwest abstieg schloss er sich für ein Jahr dem SSV Reutlingen in der Oberliga Baden-Württemberg an.[2]

Marcel Avdić hat mehrere internationale Spiele für verschiedene bosnisch-herzegowinische Jugendnationalmannschaften bestritten.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Philip Turian: Marcel Avdic unterschreibt bei Regionalligist. Medien Holding Süd GmbH / FuPa Stuttgart, 3. Dezember 2016, abgerufen am 3. Dezember 2016.
  2. SSV Reutlingen 05 verpflichtet Marcel Avdic. In: ssv-reutlingen.de. 14. Juni 2017, abgerufen am 27. September 2018.
  3. Marcel Avdic zur Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas. In: ksc.de. 21. Januar 2009, abgerufen am 27. September 2018.