Marcella Detroit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcella Detroit auf Tour mit Eric Clapton (1975)

Marcella Detroit, eigentlich Marcy Levy, (* 21. Juni 1952 in Detroit, Michigan) ist eine US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcy Levy hatte mit 18 ihre erste Band, in den frühen 1970ern war sie Mitglied der Bob-Seger-Band und ging auf Tournee. Bei Eric Clapton war sie bei zwei Albumaufnahmen dabei und ist Mitautorin seines Hits Lay Down Sally (1977). Auch mit Künstlern wie Aretha Franklin und Phil Collins arbeitete sie zusammen und 1985 trat sie mit Clapton beim Live-Aid-Konzert auf.

Im Frühjahr 1988 gründete die bei Bananarama ausgestiegene Siobhan Fahey die ursprünglich als Soloprojekt ausgelegte Band Shakespears Sister. Als die Zusammenarbeit mit Marcella Detroit gut verlief, erweiterte Fahey das Projekt mit ihr zu einem Duo. Zu ihren gemeinsamen Erfolgen gehören You're History (1989: UK #7, DE #55), der Nummer-1-Hit Stay (1992: UK #1, DE #3, US #4) und Hello (Turn Your Radio On) (1992: UK #14, DE #12).

Nachdem sich Detroit im Frühjahr 1993 von Shakespears Sister trennte, verfolgte sie eigene musikalische Pläne, wirkte im selben Jahr auf dem Duets-Album von Elton John mit und hatte im Frühjahr 1994 mit I Believe (UK #11, DE #81) ihren größten Singleerfolg. Dieses Lied wurde 2005 von Joana Zimmer gecovert, die mit ihrer Version des Titels in Deutschland Platz 2 und damit Goldstatus erreichte.

Neben ihrer eigenen Musikkarriere ist sie heute auch für andere Künstler als Komponistin und Musikvideo-Produzentin tätig.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1994 Jewel
300! 300! 18
(12 Wo.)
15
(6 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: März 1994

Weitere Veröffentlichungen

  • 1982: Marcella (als Marcy Levy)
  • 1996: Feeler
  • 1996: Without Medication Plus MTV "Buzz Live"
  • 1999: Demoz
  • 1999: Abfab Songs (EP)
  • 2001: Limited Edition (EP)
  • 2001: Dancing Madly Sideways
  • 2005: The Upside of Being Down (als Marcy Levy Band)
  • 2011: Happy Holiday (EP)
  • 2012: Holiday 2012 (EP)
  • 2012: The Music Sales Group Presents Marcella Detroit
  • 2013: The Vehicle
  • 2013: For the Holidays
  • 2014: Jewel: The Original Demo Recordings
  • 2015: Gray Matterz

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1980 Help Me!
Times Square (O.S.T.)
300! 300! 300! 300! 50
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1980
als Marcy Levy mit Robin Gibb
1994 I Believe
Jewel
81
(10 Wo.)
300! 22
(16 Wo.)
11
(8 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Februar 1994
Ain't Nothing Like the Real Thing
Jewel
300! 300! 300! 24
(6 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Mai 1994
mit Elton John
I'm No Angel
Jewel
300! 300! 300! 33
(4 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juli 1994
1995 Perfect World
Jewel
300! 300! 300! 100
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: März 1995
1996 I Hate You Now …
Feeler
300! 300! 300! 96
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juni 1996
Boy
Feeler
300! 300! 300! 83
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Dezember 1996

Weitere Singles

  • 1994: I Want To Take You Higher
  • 1997: Flower

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE CH UK US