March of Dimes Prize in Developmental Biology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der March of Dimes Prize in Developmental Biology („March-of-Dimes-Preis für Entwicklungsbiologie“) ist ein Wissenschaftspreis, der von der US-amerikanischen Wohlfahrtsorganisation March of Dimes vergeben wird. Der jährlich ausgelobte Preis ist mit 250.000 US-Dollar dotiert (Stand 2016). Außerdem erhalten die Preisgewinner eine Silbermedaille, die einer Dime-Münze mit dem Konterfei von Franklin D. Roosevelt, dem Gründer von March of Dimes, nachempfunden ist.

Es werden Wissenschaftler ausgezeichnet, deren Arbeiten wesentliche Fortschritte zum Verständnis der Entstehung von angeborenen Fehlbildungen erbracht haben. Sechs der 34 Preisträger haben später auch einen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin erhalten (Stand Anfang 2016).

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dime-Münze mit dem Konterfei von Franklin D. Roosevelt, dem Gründer von March of Dimes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2017 March of Dimes Prize awarded to Dr. C. David Allis for groundbreaking research. In: marchofdimes.org. Abgerufen am 9. Mai 2017 (englisch).