Marek Cichosz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marek Cichosz (* 9. Juni 1979; † 13. Mai 2012 in Borzytuchom, Polen[1]) war ein polnischer Cyclocrossfahrer.

Marek Cichosz wurde 2001 polnischer Cyclocrossmeister in der U23-Klasse, nachdem er die Jahre zuvor zweimal hintereinander Zweiter geworden war. In der Eliteklasse wurde er 2003 Dritter, gewann das Rennen 2006 und verteidigte seinen Titel im folgenden Jahr. Bei den Militär-Weltmeisterschaften 2007 gewann er die Bronzemedaille. Seit 2008 fuhr Cichosz für das polnische Continental Team Legia-Felt.

Cichosz starb überraschend am 13. Mai 2012, während er der Kommunion seiner Patentochter in einer Kirche beiwohnte.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001
  • PolenPolen Polnischer Meister (U23)
2006
  • PolenPolen Polnischer Meister
2007
  • PolenPolen Polnischer Meister

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SportoweFakty: Były kolarski przełajowy mistrz Polski Marek Cichosz nie żyje, polnisch, abgerufen am 19. September 2012
  2. Polski kolarz zmarł na komunii swojej chrześnicy! In: fakt.pl. 14. Mai 2012, abgerufen am 20. November 2015 (polnisch).