Margot Benacerraf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Margot Benacerraf

Margot Benacerraf (* 14. August 1926 in Caracas, Venezuela) ist eine französisch-venezolanische Filmregisseurin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benacerraf studierte in Paris Film- und Theaterwissenschaften. Sie wurde vom italienischen Neorealismus beeinflusst. In diesem Stil ist auch ihr Hauptwerk Araya (1959) gedreht. Araya schildert das Leben der Salinenarbeiter auf der venezolanischen Halbinsel Araya. Der Film gewann auch den Kritikerpreis bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1959. Damit war Araya der erste venezolanische Film überhaupt, der einen internationalen Filmpreis erringen konnte.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1952: Reveron
  • 1959: Araya

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]