Marian Keyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mary Catherine „Marian“ Keyes (* 10. September 1963 in Limerick, Irland) ist eine irische Autorin. Sie gilt neben Helen Fielding als Mitbegründerin einer neuen Generation von Frauenromanen, die im Englischen pejorativ als Chick lit bezeichnet werden und sich vor allem an junge, berufstätige Single-Frauen richten.

Keyes wuchs als ältestes von fünf Kindern in Dublin auf. Sie machte einen Abschluss in Rechtswissenschaften am University College Dublin und ging anschließend nach London, wo sie zunächst als Kellnerin, später als Bürokraft arbeitete. In dieser Zeit begann sie Kurzgeschichten zu schreiben und sandte das Manuskript an einen Verlag mit der (unwahren) Behauptung, sie arbeitete auch an einem Roman. Der Verlag wollte keine Kurzgeschichtensammlung einer unbekannten Autorin veröffentlichen, zeigte aber Interesse an dem Roman. Also schrieb Keyes in wenigen Wochen ihren ersten Roman Wassermelone, der gleichzeitig ihr Durchbruch als Schriftstellerin war. Nach diesem ersten Erfolg erschienen weitere Romane sowie zwei Kurzgeschichtensammlungen aus ihrer Feder. Ihre Bücher erreichen eine Gesamtauflage von 15 Millionen Exemplaren und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Auf ihren Büchern basieren eine Fernsehserie, ein Fernsehfilm sowie ein französischer Kinofilm.

Marian Keyes ist eine trockene Alkoholikerin und verarbeitete dieses Thema in ihren Büchern. Auch hat sie mit Depressionen zu kämpfen, worüber sie freimütig spricht. In ihrem mit Rezepten angereicherten Buch Glück ist backbar (2012) erklärt sie, Backen habe ihr das Leben gerettet. Für Making It Up As I Go Along erhielt Keyes 2016 den Irish Book Award in der Kategorie “Popular Non-Fiction Book of the Year”; für The Break erhielt sie denselben Preis 2017 in der Kategorie “Popular Fiction Book of the Year”.

Sie lebt seit 1997 mit ihrem Mann in Dublin.

Bücher (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane

  • Wassermelone (Watermelon, 1995)
  • Lucy Sullivan wird heiraten (Lucy Sullivan Is Getting Married, 1996)
  • Rachel im Wunderland (Rachel's Holiday, 1998)
  • Pusteblume (Last Chance Saloon, 1999)
  • Sushi für Anfänger (Sushi for Beginners, 2000)
  • Auszeit für Engel (Angels, 2002)
  • Neue Schuhe zum Dessert (The Other Side of the Story, 2004)
  • Erdbeermond (Anybody Out There?: A Novel, 2006)
  • Märchenprinz (This Charming Man, 2008)
  • Der hellste Stern am Himmel (The Brightest Star in the Sky, 2009)
  • Glück ist backbar (Saved by Cake, 2012)
  • Glücksfall (The Mystery of Mercy Close, 2012)

Davon: Romane über die Walsh-Familie

  • Wassermelone
  • Rachel im Wunderland
  • Auszeit für Engel
  • Erdbeermond
  • Glücksfall

Kurzgeschichtensammlungen

  • Unter der Decke (Under the Duvet, 2001)
  • Pralinen im Bett (Further Under the Duvet, 2005)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]