Mark Formanek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mark Formanek (* 1967 in Pinneberg bei Hamburg) ist ein in Berlin lebender Konzeptkünstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1988 bis 1995 studierte Formanek an der Kunstakademie Münster und 1996 am Chelsea College of Art and Design in London. 2002 bis 2004 war er Gastdozent an der Kunstakademie Münster.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mark Formanek - Date - Domplatz Muenster
Mark Formanek - Date - Domplatz Muenster (vom Michaelisplatz aus gesehen)
  • Standard Time Rotterdam[1] 2009: 24-Stunden-Performance in Rotterdam Central (NL)
  • Nikola-Lenivets Time[2] 2014: 24-Stunden-Performance in Archstoyanie Architecture Festival, Nikola-Lenivets (RU)
  • Shanghai Time[3] 2017: 24-Stunden-Performance und Videoinstallation in Power Station of Art Shanghai (CN)
  • Standard Time[4] 2020: 24-Stunden-Performance in Städtische Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck (DE)
  • Standard Time[5] In der Videoinstallation des Berliner Künstlers nageln Handwerker 24 Stunden lang die Uhrzeit als eine drei Meter hohe Zahlenanzeige aus Dachlatten zusammen. Sie haben immer nur eine Minute Zeit, um die aktualisierte Uhrzeit umzubauen.[6][7][8]
  • Datum: Diese Aktion findet am Michaelisplatz in Münster statt. Bis zum Jahr 2040 wird alle 4 Jahre ein neues Schild mit der Ankündigung eines Ereignisses aufgehängt (das Ereignis war bisher der Tausch dieses Schildes gegen ein neues Schild, welches wieder ein anderes Datum ankündigt).[9]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Telekommunikationsausstellungen ..49-251-29.49.95 (und andere Telephonnummern)
  • 1995: Begleiter No1 und No2 und weitere Zeitbewältigungsmodelle, Akademie der Künste, Berlin
  • 1995: Von positiven Apparaten, Lebenshilfen, Konzepten und Rezepten für jede Gelegenheit Kunsthaus Essen, Essen
  • 1996: DATUM Michaelisplatz, Münster
  • 1998: Finger weg! Stadtgalerie Bern, Bern
  • 2003: Archiv der 100 statements Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck
  • 2007: Standard Time Stadtraum Berlin

Gruppenausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Förderpreis für Bildende Kunst des Bundesministers für Bildung und Wissenschaft
  • 1995: Studiogalerie XVIII, Förderpreis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 2001: GWK, Preis Bildende Kunst[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Performance in 2009, Rotterdam, NL abgerufen am 19. März 2015
  2. Performance in Archstoyanie Architecture Festival, Nikola-Lenivets, RU
  3. Performance und Videoinstallation in Power Station of Art Shanghai, CN
  4. Performance in Städtische Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck, DE
  5. 3 min. Ausschnitt aus der 24h Filmdatei (Memento des Originals vom 6. März 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.standard-time.com abgerufen am 14. März 2013
  6. zitiert nach Dorothea Sundergeld: Wie lang dauert jetzt? Art-Magazin vom 20. November 2011 (Memento des Originals vom 24. März 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.art-magazin.de abgerufen am 14. März 2013
  7. Kommt Zeit kommt Tat (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.magazin.com Magazin Blog vom 27. Dezember 2012, abgerufen am 14. März 2013
  8. zitiert nach Anne Haeming: Die Erschaffung des Augenblicks Die Zeit online vom 19. April 2010 abgerufen am 14. März 2013
  9. zitiert nach Gerhard H. Kock: Bis zum nächsten Mal Westfälische Nachrichten vom 29. März 2012 abgerufen am 14. März 2013
  10. artfacts Mark Formanek, abgerufen am 19. März 2015.
  11. GWK – Künstlerliste bildende Kunst, abgerufen am 14. März 2013.