Mark Lorenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mark Lorenz (* 22. Oktober 1965 in Fürth; eigentlich Bernd Marco Loritz) ist ein deutscher Schlagersänger.

Mark Lorenz

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mark Lorenz, wurde in Fürth in Bayern geboren. Er stand bereits als Kind auf der Bühne und wurde zum Kinderstar. Er sang später in Diskotheken, bei Schlagerwettbewerben und bei vielen Veranstaltungen. Er absolvierte zunächst eine Ausbildung als Einzelhandels- und Großhandelskaufmann. Er erhielt eine zweijährige klassische Gesangsausbildung bei der Opernsängerin Maria Richter, mit Bewegungs und Atemtechnik. Seine ersten Studioaufnahmen (im Hamburger Tonstudio Maschen und im Münchner ArcoStudio) vermittelte ihm sein erster Manager und eigentlicher Entdecker, der Nürnberger Musikmanager Günther W. Kliem.

  • 1986 wurde Günther Behrle bei einem Auftritt auf ihn aufmerksam und er erhielt einen Plattenvertrag unter dem Künstlernamen Mark Lorenz. Er nahm das Lied „Alles Gute Amigo“ auf und landete damit einen Achtungserfolg. Danach folgte „Meine erste große Liebe“ und Mark Lorenz landete damit in vielen Deutschen Hitparaden an vorderster Stelle. Das nächste Lied „Nimm den Ring und die Rosen von mir“ machte ihn bereits bundesweit bekannt.
  • 1990 gewann Mark Lorenz mit dem Titel „Sehnsucht nach Geborgenheit“ beim ersten gesamtdeutschen Musik-Festival den „Goldenen Rathausmann“ in Dresden.
  • 1993 schickte ihn der Bayerische Rundfunk zum Song-Festival nach Opatija. Er belegte mit dem Titel „Die Blumen des Friedens“ den zweiten Platz für Deutschland.
  • 1995 gewann Mark Lorenz die Musikparade.
  • 1996 bekam er den „Kleeblatt Grammy Award“ verliehen.
  • 1997 trat Mark Lorenz in München am Marienplatz vor 30.000 Menschen zugunsten der Deutschen Aidshilfe auf.
  • 2000 schrieb Ralph Siegel für ihn die beiden Erfolgstitel „Ich pass ein bisschen für dich auf“, und „Nur die Liebe zählt“. Mark arbeitete mit den bekanntesten Komponisten und Textern, Hermann und Alfons Weindorf, Uve Schikora, Rudi Büttner und Günther Eric Thöner zusammen und so folgten viele weitere Hits.
  • seit 2001 arbeitet Mark Lorenz mit den Produzenten Werner Schüler und Norbert Bayerlein zusammen.
  • 2003 war er in der großen Freddy Quinn TV Gala „Schön war die Zeit“ zu sehen. Weitere Fernsehauftritte folgten.
  • 2006 verlieh ihm die Landrätin Gabriele Pauli den Star-Award für seine Verdienste und sah ihn als „Frankens Aushängeschild für den Deutschen Schlager“.
  • 2010 wurde Mark Lorenz in der großen Prunksitzung der Nürnberger Trichter Karnevalsgesellschaft e.V. 1909 der „goldene Nürnberger Trichter“ verliehen. Die Laudatio hielt der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein.
  • 2016 dreißigjähriges Bühnenjubiläum im Nürnberger Literaturhaus mit den Laudatoren Dr. Günther Beckstein und Dagmar Wöhrl sowie der Volksschauspielerin Ilse Neubauer und der Sängerin und Schauspielerin Heidi Stroh.
  • 2016 erschien in Zusammenarbeit mit der Schriftstellerin und Malerin Doris Kresse (Großnichte des Schauspielers Hans Moser), auch seine Biografie "Jammere nicht singe" als Buch.

Außer seiner Liebe zum Deutschen Schlager singt er bei vielen Galas, Chansons und Balladen in englischer, schwedischer, französischer und italienischer Sprache.

Neben seiner künstlerischen Laufbahn setzt sich Mark für Tiere, die Aidshilfe, krebskranke Kinder und Senioren ein, indem er bei Benefizveranstaltungen in ganz Deutschland singt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Ein Lied nur für die Liebe
  • 1995: Gefühle
  • 1997: Du fehlst mir
  • 2000: Filmschlager
  • 2002: Welthits
  • 2003: The best Of Mark Lorenz
  • 2003: Weihnachtsalbum Weihnachtsharmonie
  • 2004: Gestern und Heute
  • 2005: Internationale Hits
  • 2006: Anfang und Ziel
  • 2006: DVD Mark Lorenz – Meine schönsten Lieder
  • 2009: Augenblicke
  • 2010: Lebenslieder
  • 2011: Glanzlichter
  • 2014: Bleibe bei mir
  • 2016: Dein Ti amo
  • 2018: Unvergessliche Hits
 2019:   „Zeitlos“

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Alles gute Amigo
  • 1987: Meine erste große Liebe
  • 1988: Nimm den Ring und die Rosen von mir
  • 1990: Sehnsucht nach Geborgenheit
  • 1991: Mein Japanese Girl
  • 1992: Es kommt der Sommer jedes Jahr
  • 1993: Die Blumen des Friedens
  • 1994: Lady Romantica
  • 1994: Ein Lächeln aus Liebe
  • 1995: Ich hätt dich gerne mal verführt
  • 1996: Dort wo der Sommer den Winter verbringt
  • 1997: Insel der Zeit
  • 1998: Hautnah
  • 1999: Das glaubt mir keiner
  • 2000: nur die Liebe zählt, Ich paß ein bißchen auf dich auf
  • 2001: Hab ich dich heute schon geküsst
  • 2002: Weil ich dich liebe
  • 2002: Dann werden wir uns wiederseh´n
  • 2003: Du bist da
  • 2004: In der Hitze der Nacht
  • 2005: Zurück nach Rhodos
  • 2005: Im Himmel sind noch Zimmer frei
  • 2006: Deine Küsse
  • 2007: Wie die Sonne
  • 2008: Wenn ich dich seh´
  • 2008: Einen Engel läßt man nie geh'n
  • 2008: Das kann doch kein Zufall sein
  • 2009: Sag nicht gleich wieder Goodbye
  • 2010: Ich schick mein Herz auf die Reise
  • 2011: Liebe ist wie ein herrlicher Song
  • 2012: Du klaust mir einfach so mein Herz
  • 2016: Dein Ti amo
  • 2018: Liebe ist wie ein herrlicher Song (Duett mit Cindy Berger)
  • 2019: Einmal mit Dir

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]