Markus Gründel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gründel am Rande einer Buchpräsentation (Stade-Mega, 2016)

Markus Gründel (* 19. Januar 1972) ist ein deutscher Geocacher und Fachbuchautor. Er gilt als Deutschlands erster hauptberuflicher Geocacher.[1] Zudem ist er Betreiber eines Museums für „Travel-Bugs“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gelernte Bankkaufmann Gründel fasziniert sich seit seiner Kindheit für Wandern und Basteln. Im Jahr 2001 wechselte er zur Outdoor-Abteilung eines Sportfachgeschäfts und kam dort erstmals mit Geocaching in Kontakt.[2] Seine Trips führen ihn außer durch Deutschland überwiegend nach Skandinavien. Im Jahr 2007 veröffentlichte Gründel im Conrad-Stein-Verlag das Sachbuch Geocaching: Basiswissen für Draussen [sic!], das 2015 in der 6. Auflage erschien. Er ist Betreiber eines Museums für „Travel-Bugs“, in dem sich Besucher besondere Geocoin-Raritäten anschauen können.

Gründel lebt in Hannover.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Exemplare des „Gründel-Tools“ in der Auslage eines Ladengeschäfts

Gründel ist Erfinder eines Multifunktionswerkzeugs, das als Hilfsmittel fürs Geocaching entwickelt wurde. Die aktuelle Version wird unter dem Namen „Gründel-Tool II“ kommerziell vertrieben. Es kann als Maßband, Kapselheber, Angel, Stylus für Touchscreens und Schlüsselanhänger verwendet werden und enthält aufgedruckte Hilfen zum Dechiffrieren.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Conrad Stein Verlag: Autorenansicht Markus Gründel
  2. Interview mit Markus Gründel, abgerufen am 25. September 2013.