Kutschenmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Marstallmuseum)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kutschenmuseum nennt man ein Museum, das sich auf historische Kutschen spezialisiert. Die folgende Liste gibt einen Überblick zu Kutschensammlungen in aller Welt, einschließlich bedeutender Bestände in allgemeineren Museen.

Ein speziellerer Begriff ist Marstallmuseum, das umfasst den gesamten herrschaftlichen Fuhrpark mitsamt Schlitten und ähnlichen mit Tierkraft gezogenen Fahrzeugen, Anspannungen, Kutscherlivrées, sowie Sänften, Sättel, und sonstigen mit einem Marstall assoziierten Objekten.

Sammlungen historischer Kutschen finden sich insbesondere auch in Technischen Museen und Verkehrsmuseen, in Museen zum Pferdewesen, oder vielen anderen Museen mit historischen Abteilungen zu Manufaktur und Gesellschaft, sowie oft in musealen Remisen (Garagen).

Liste von Kutschenmuseen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien, mit Vatikan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kutschen- und Schlittenmuseum Gruber, Großraming, Oberösterreich (Privatsammlung)[2]
  • Kutschenmuseum Laa an der Thaya, Niederösterreich[3]
  • Wagenburg in Schloss Schönbrunn, Wien (Abteilung des Kunsthistorischen Museums Wien) − Fuhrpark der Habsburgerresidenz, mit Monturdepot (alte Bestände der Hofstallungen)

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staatskarosse von Katharina II. (Eremitage St. Petersburg)

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Königliches Kutschenmuseum (Royal Carriage Museum) im Dusit-Park, Dusit, Bangkok[4]

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Royal Carriage Museum. somalipress.com;
    The Carriage Museum at the Citadel. touregypt.net.
  2. Kutschen- und Schlittenmuseum Gruber. (Memento des Originals vom 28. Oktober 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.johannesgruber.com johannesgruber.com − die größte einschlägige Privatsammlung Österreichs.
  3. Kutschenmuseum Laa an der Thaya (kutschenmuseum-laa.at).
  4. Royal Carriage Museum preserving a long lost era. tour-bangkok-legacies.com;
    The Royal Carriage Museum. bangkokpost.com.
  5. The Royal Mews. royalcollection.org.uk