Martin C. Putna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin C. Putna (2011)

Martin Cyril Putna (* 30. Mai 1968 in Písek, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Literaturhistoriker und Pädagoge an der Karls-Universität in Prag. Er forscht zur tschechischen katholischen Literatur und Literatur in der Spätantike.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er habilitierte 1998 und sollte 2013 zum Professor berufen werden. Der tschechische Präsident Miloš Zeman lehnte es jedoch ab, ihn zum Professor zu ernennen.[1] Er gilt als „eine der wichtigsten alternativen Stimmen in der tschechischen Gesellschaft“.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Causa Putna: Zeman kritisiert Putnas Transparent bei Prague Pride
  2. http://www.deutschlandfunk.de/tschechien-die-kneipe-als-kirchenersatz.886.de.html?dram:article_id=380857