30. Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 30. Mai ist der 150. Tag des gregorianischen Kalenders (der 151. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 215 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1431: Jeanne d'Arc
1832: Das Hambacher Fest
1854: Karte von Kansas und Nebraska
1967: Biafra
1968: Not­stands­gesetze
2012: Charles Taylor

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1898: Krypton in einer mit seinem Symbol gebildeten Röhre
1975: Logo der ESA

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1866: Poster der Urauf­füh­rung
1980: Bob Marley in Zürich

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1536: Jane Seymour
  • 1536: Englands König Heinrich VIII. vermählt sich elf Tage nach der Hinrichtung Anne Boleyns mit Jane Seymour; sie ist seine dritte Ehefrau.
  • 1806: In einem Duell tötet der spätere US-Präsident Andrew Jackson den regional bekannten Duellschützen Charles Dickinson, der Jacksons Frau verleumdet hat. Die nahe dem Herzen liegende Kugel Dickinsons bleibt lebenslang in Jacksons Körper.
  • 1868: Bei der letzten öffentlichen Hinrichtung in Wien wird der Raubmörder Georg Ratkay gehängt. Eine für die Zuschauer errichtete Tribüne stürzt bei der volksfestähnlichen Veranstaltung ein.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1232: Antonius von Padua
1416: Verbrennung des Hieronymus von Prag

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1909: Streckenverlauf des ersten Giro
1911: Siegerauto Marmon Wasp

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emmerich Joseph von Dalberg (* 1773)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michail Bakunin (* 1814)

1850–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermine Körner (* 1878)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elly Beinhorn (* 1907)
Ralph Metcalfe (* 1910)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Agnès Varda (* 1928)
Heribert Faßbender (* 1941)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marie Fredriksson (* 1958)
Thomas Häßler (* 1966)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steven Gerrard (* 1980)
Kostja Ullmann (* 1984)
Yoona (* 1990)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steinfiguren vor dem Grab König Taejongs
Jeanne d’Arc († 1431)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voltaire († 1778)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst Gottlob Pienitz († 1853)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milton Bradley († 1911)
Tōgō Heihachirō († 1934)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Broch († 1951)
Wäinö Aaltonen († 1966)
Karl Carstens († 1992)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Claude Brialy († 2007)
Alfred Neven DuMont († 2015)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 30. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien