Martin Peichl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Peichl (2018)

Martin Peichl (* 1983 im Waldviertel) ist ein österreichischer Autor, der in Wien lebt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peichl studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Wien. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften erschien im Februar 2019 sein erster Roman Wie man Dinge repariert, „eine schlaue Erzählung über das Leben zweier Mittdreißiger“.[1] Im Juli 2019 las er im Rahmen der 10. Ausgabe des Popfests in Wien.[2] Peichl war mit seinem Roman im Finale des Literaturpreises Alpha 2019 und auf der Shortlist des Bloggerpreises von Das Debüt, weiters erhielt er dafür eine Buchprämie des Bundeskanzleramtes Österreich.[3]

Neben Prosa verfasst er auch Gedichte, etwa auf Bierdeckel, die er bei seinen Lesungen verteilt.[4] Außerdem ist Peichl Veranstalter der Lesereihe „In einer komplizierten Beziehung mit Österreich“, die regelmäßig in Wien stattfindet.

Peichl unterrichtet Deutsch, Englisch und wissenschaftliches Schreiben an einem Wiener Gymnasium.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Shortlist Das Debüt-Bloggerpreis 2019[5]
  • Finale Literaturpreis Alpha 2019[6]
  • Limburg-Preis 2019[7]
  • Wiener Literaturstipendium 2019
  • Hans-Weigel-Literaturstipendium 2018[8]
  • Literaturwettbewerb der Akademie Graz 2018 (2. Platz)[9]
  • Villacher Literaturpreis 2018
  • Forum Land Literaturpreis 2018[10]
  • FM4-Kurzgeschichtenwettbewerb „Wortlaut“ 2017 (3. Platz)[11]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wie man Dinge repariert. Roman. Edition Atelier, Wien 2019.[12]
  • Auftauchen. Neue Literatur aus Niederösterreich. Anthologie Literaturedition Niederösterreich, St. Pölten 2019.[13]
  • FM4 Wortlaut 17. GRELL: Der FM4-Kurzgeschichten-Wettbewerb. Anthologie Luftschacht Verlag, Wien 2017.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dominika Meindl: Besprechung im Falter.
  2. Ankündigung auf der Website des Popfests durch Co-Kuratorin Yasmin Hafedh.
  3. Autorenbiografie auf der Website des Verlages Edition Atelier
  4. Website der Bierdeckelgedichte, die eine Auswahl der Bierdeckel zeigt.
  5. Interview mit Martin Peichl im Rahmen der Shortlist-Nominierung von Das Debüt.
  6. 10. Literaturpreis Alpha: Drei Werke im Finale Presseaussendung von Mitveranstalter Casinos Austria.
  7. Bad Dürkheim: Limburg-Preisträger mit Text über schwierige Beziehung in Die Rheinpfalz.
  8. Berichterstattung zur Preisverleihung in den Niederösterreichischen Nachrichten.
  9. Die Preisträger im Überblick auf der Website der Akademie Graz.
  10. Literaturpreis: Spuren erzählen Geschichten, Berichterstattung zur Preisverleihung bei ORF Niederösterreich.
  11. Porträt von Zita Bereuter auf der Website von FM4.
  12. Infos zum Buch auf der Website des Verlages.
  13. Infos zum Buch auf der Website des Verlages.
  14. Infos zum Buch auf der Website des Verlages.