Martin Rupps

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Rupps (* 1964 in Stuttgart) ist ein deutscher Politologe, Journalist und Autor.

Nach einem Volontariat bei einer Tageszeitung studierte er Politikwissenschaft, Neueste Geschichte und Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 1996/97 wurde er bei Ludger Kühnhardt an der Universität Freiburg im Breisgau mit der Dissertation Zum Politikverständnis von Helmut Schmidt zum Dr. phil. promoviert. Er wurde dann Leiter der ARD-Koordination 3sat beim Südwestrundfunk.

Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des „Landshut“-Projekts, der das Dornier-Museum in Friedrichshafen bei der Entwicklung und Umsetzung der Ausstellung über die Entführung des Flugzeugs „Landshut“ unterstützt.[1]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Ludger Kühnhardt, Gerd Leutenecker, Frank Waltmann (Hrsg.): Die doppelte deutsche Diktaturerfahrung. Drittes Reich und DDR – ein historisch-politikwissenschaftlicher Vergleich. Lang, Frankfurt am Main u. a. 1994, ISBN 3-631-46754-0.
  • Helmut Schmidt. Politikverständnis und geistige Grundlagen. Bouvier, Bonn 1997, ISBN 3-416-02698-5.
  • Helmut Schmidt. Eine politische Biographie. Hohenheim-Verlag, Stuttgart u. a. 2002, ISBN 3-89850-073-X.
  • Troika wider Willen. Wie Brandt, Wehner und Schmidt die Republik regierten. Propyläen, Berlin 2004, ISBN 3-549-07197-3.
  • Wir Babyboomer. Die wahre Geschichte unseres Lebens. Herder, Freiburg im Breisgau u. a. 2008, ISBN 978-3-451-29726-7.
  • Helmut Schmidt. Mensch, Staatsmann, Moralist. [Zum 90. Geburtstag] (= Herder-Spektrum. Bd. 6020). Herder, Freiburg im Breisgau u. a. 2008, ISBN 978-3-451-06020-5.
  • Ich will nicht mehr 20 sein. Das Weltwissen der Babyboomer. Herder, Freiburg im Breisgau u. a. 2010, ISBN 978-3-451-30214-5.
  • Helmut Schmidt. Der letzte Raucher. Ein Porträt. Herder, Freiburg im Breisgau u. a. 2011, ISBN 978-3-451-30419-4.
  • Die Überlebenden von Mogadischu. Suhrkamp, Berlin 2012, ISBN 978-3-518-42341-7.
  • Der Lotse. Helmut Schmidt und die Deutschen. Orell Füssli, Zürich 2015, ISBN 978-3-280-05553-3.
  • Zutrauen! Ideen statt Ideologien – was mir in der Politik wichtig ist. Julia Klöckner im Gespräch mit Volker Resing und Martin Rupps, Herder, Freiburg im Breisgau u. a. 2015, ISBN 978-3-451-31114-7.
  • Kanzlerdämmerung. Wer zu spät kommt, darf regieren. Orell Füssli Verlag, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05645-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landshut | Das Ausstellungsprojekt. 10. April 2019, abgerufen am 10. April 2019.