Massamá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Massamá
Wappen Karte
Wappen von Massamá
Massamá (Portugal)
Massamá
Basisdaten
Koordinaten: 38° 45′ N, 9° 17′ WKoordinaten: 38° 45′ N, 9° 17′ W
Höhe: 150 m
Postleitzahl: 2745-872
Politik
Bürgermeister: Pedro Oliveira Brás
Adresse der Gemeindeverwaltung: União das Freguesias de Massamá e Monte Abraão
Rua Dr. Francisco Ribeiro de Spínola, s/n
2745-872 Massamá
Webseite: www.uf-massamamabraao.pt

Massamá ist eine Gemeinde der Stadt Queluz mit 2,78 km² und mit 28.112 Einwohnern (Stand 2015), dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von 10.112 Einwohnern/km². Ein bekanntes Wahrzeichen der Gemeinde ist der Brunnen von Massamá (pt. Chafariz de Massamá). Der Brunnen gilt als historisches Erbe und gab dem Ort den Namen Massamá, der vom Geonym "Mactamã" kommt und was übersetzt "Ort mit gutem Wasser" oder "Quelle" bedeutet.

Seit dem 26. Juli 1997 wurde Queluz in drei Freguesias aufgeteilt und formte sich zur Stadt Queluz mit den Gemeinden Massamá, Monte Abraão und Queluz.

Am 29. September 2013 wurden die Gemeinden Massamá und Monte Abraão zur neuen Gemeinde União das Freguesias de Massamá e Monte Abraão zusammengeschlossen.[1]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Ort verbundene Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort lebt der vormalige portugiesische Premierminister Pedro Passos Coelho mit seiner Familie.

Der portugiesische Fußballnationalspieler Nani spielte in seiner Jugend für den örtlichen 'Real Sport Clube'.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 1. Oktober 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Queluz – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien