Mathias Schüz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mathias Schüz (* 1956 in Wörrstadt) ist ein deutscher Philosoph und Management-Dozent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schüz studierte Physik, Philosophie und Pädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und absolvierte ein Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien 1982. Nach seiner Promotion über philosophische Konsequenzen der Quantenphysik im Gesamtwerk von Carl Friedrich von Weizsäcker[1], war er von 1985 bis 1987 Trainee und Vertriebsbeauftragter bei IBM, Mitinitiator der Gerling Akademie für Risikoforschung in Zürich und dort bis zu deren Auflösung Mitglied der Geschäftsleitung (1990–2003), u. a. verantwortlich für die Corporate University der Gerling Versicherungsgruppe. Er war von 2000 bis 2009 Dozent an der Fachhochschule Salzburg und der Universität Klagenfurt für Value-based Management und Angewandte Unternehmensethik. Seit 2006 ist er Dozent an der School of Management and Law der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zunächst mit Schwerpunkt International Strategic Management, Corporate Responsibility, Managing Diversities und Unternehmensethik. Seit 2011 lehrt und forscht er als Professor für Responsible Leadership am Zentrum für Human Capital Management der ZHAW. Er hat ein ganzheitliches Modell der nachhaltigen Unternehmensverantwortung (Sustainable Corporate Responsibility) entwickelt. Es gibt nicht nur die ökonomische, soziale und ökologische Dimension der Verantwortung wieder, sondern auch deren Reichweite und Nachhaltigkeit sowie die verschiedenen Ansätze der traditionellen Ethik (Nützlichkeits-, Pflichten- und Tugendethik).[2][3][4]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Einheit des Wirklichen – Carl Friedrich von Weizsäckers Denkweg, Pfullingen 1986
  • Risiko und Wagnis – Die Herausforderung der industriellen Welt, Bd. I u. II. (Herausgeber), Pfullingen 1990
  • Risk Paradise Lost or Gained? A Holistic Approach to the Environment (Herausgeber mit O.P Obermeier), Gardner Press, Lake Worth 1995
  • Werte – Risiko – Verantwortung. Dimensionen des Value Managements, München 1999
  • Trends – Issues – Kommunikation (Herausgeber mit R. Gerling, O. P. Obermeier), München 2001
  • (zusammen mit Stephen Wirth u. Aiko Bode) Lügen in der Chefetage - Gesammelte Unwahrheiten aus dem Management, Weinheim 2007
  • Carl Friedrich v. Weizsäcker – Ein Pionier der Verantwortung in einem neuen Zeitalter, in: Ulrich Bartosch/ Rainer Braun (Hrsg.): Perspektiven und Begegnungen - Carl Friedrich von Weizsäcker zum 100. Geburtstag, Berlin: Lit Verlag, 2012, S. 219-224.
  • Sustainable Corporate Responsibility - The Foundation of Successful Business in the New Millennium, in: Central European Business Review, No 2, Prague: VSE, 2012, S. 7-15
  • Tabu und Ethik, in: Tabu, Themenzeitung Mediaplanet, Nr. 3, November 2013, Beilage des Tagesanzeigers, S. 2
  • Grundlagen ethischer Unternehmensverantwortung, Zürich 2013
  • Developing Sustainably Responsible Strategies in Business, in: Molthan-Hill, Petra (ed.): The Business Students’ Guide to Sustainable Management - Principles and Practices, Edingburgh : Greenleaf 2014, p. 242-278.
  • Warum Topmanager ‘spirituelle Intelligenz’ nötig haben, in: HR Today Online v. 24.11.2015
  • Sustainably Responsible Leadership and Innovation, in: Innovation Management, Entrepreneurship and Corporate Sustainability, 26-27 May 2016,  Proceedings of the 4th International Conference (ed. by Martin Lukes et. al.), Prague: Nakladatelství Oeconomica VSE, 2016, pp. 634-656
  • Wunsch und Wirklichkeit, in: HR Today, Nr. 12, 2016
  • Angewandte Unternehmensethik - Grundlagen für Studium und Praxis, München: Pearson 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mathias Schüz: Die Einheit des Wirklichen - Carl Friedrich v. Weizsäckers Denkweg. Neske Verlag, Pfullingen 1986, ISBN 3-7885-0287-8.
  2. Mathias Schüz: Sustainable Corporate Responsibility - The Foundation of Successful Business in the New Millennium. In: Central European Business Review. Band 1, Nr. 2, 7. November 2012, ISSN 1805-4862, S. 7–15, doi:10.18267/34 (vse.cz [abgerufen am 7. Dezember 2016]).
  3. Mathias Schüz: Grundlagen ethischer Unternehmensverantwortung. In: ZHAW School of Management and Law (Hrsg.): SML Essentials. Band 1. vdf Hochschulverlag AG an der ETH, Zürich 2013, ISBN 978-3-7281-3570-4, S. 33–49.
  4. Mathias Schüz: Angewandte Unternehmensethik - Grundlagen für Studium und Praxis. Pearson, München 2016, ISBN 978-3-86894-278-1, S. 41–68.