Matthias Muche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthias Muche bei einem Konzert mit dem Multiple Joyce Orchestra, Loft, 2012.

Matthias Muche (* 7. April 1972 in Bielefeld) ist ein deutscher Posaunist im Bereich der Jazz- und Improvisationsmusik und Medienkünstler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Muche studierte am Conservatorium van Amsterdam, am Rotterdams Conservatorium und an der Musikhochschule Köln bei Henning Berg und Paulo Álvares sowie audiovisuelle Medien an der Kunsthochschule für Medien Köln bei Anthony Moore. Er arbeitete mit Tänzern und Multimediakünstlern sowie mit Jazzbands beim North Sea Jazz Festival.

Er arbeitete mit Norbert Stein und ist Mitglied der Schäl Sick Brass Band, des Multiple Joy(ce) Orchestra, von das Mollsche Gesetz und des Niels Klein Tentett. Seit 2004 ist er zusammen mit Sven Hahne künstlerischer Leiter von Frischzelle, Festival für intermediale Improvisation und Komposition. Als Medienkünstler verbindet er in seinen audiovisuellen Arbeiten zeitgenössische Musik und Neue Medien. Werke wurden in Bern, Paris und im Rahmen der Art Cologne präsentiert.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lexikalische Einträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]