Maurilius von Angers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maurilius von Angers (* um 364 in Mailand; † 13. September 453 in Angers) war ein Bischof von Angers und ist ein Heiliger der römisch-katholischen Kirche.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maurilius, aus vornehmen Hause stammend, wurde von Martin von Tours zum Priester geweiht. Vier Jahrzehnte betrieb er Missionstätigkeit vom Kloster Chalonnes aus, in das er als Mönch eingetreten war. Um 423 wird er – wohl von Brictius – zum Bischof geweiht.

Er ist in der Krypta der später nach ihm benannten Kirche Saint-Maurille zu Chalonnes bestattet.

Wandmalerei: Maurilius in der Kathedrale von Angers
Die Mauriliusquelle bei und ...
... die Mauriliuskirche in Chalonnes-sur-Loire

Verehrung und Blasonierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Gedenktag ist der 13. September. Er ist der Mitpatron von Angers; Patron der Fischer und Gärtner und wird bei Wassergefahren angerufen.

Meist stellt man ihn mit Spaten, Fisch und Taube dar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
DefensorBischof von Angers
423–453
Andulphe