Maximilian Hüttisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maximilian Hüttisch (* 6. November 1911 in Sankt Joachimsthal; † 16. September 1988 in München) war ein deutscher Maler und Grafiker. Er war Dozent für Bildende Kunst und Kunsterzieher und nahm an zahlreichen Ausstellungen teil.

Hüttisch absolvierte eine Lehre zum Porzellanmaler, Musterzeichner und Graveur. Im Anschluss besuchte er in Prag die Hochschule für Kunstgewerbe, sowie die Kunstakademie. Er war in den Anfangsjahren Vorsitzender der Spirale Sezession.[1]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maximilian Hüttisch. In: Anuario Internacional de Las Artes. 1963/64. Band I. Walter Kaupert, 1963, S. 624.