MeisterWerke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MeisterWerke
Rechtsform GmbH
Gründung 1930
Sitz Meiste, Sauerland
Leitung Johannes Schulte, Guido Schulte, Ludger Schindler
Mitarbeiter ca. 600
Umsatz 155 Mio. € (2015)[1]
Branche Holzindustrie
Website www.meisterwerke.com

Die MeisterWerke Schulte GmbH ist ein Familienunternehmen der produzierenden Holzindustrie mit Sitz im Sauerland in Meiste im Kreis Soest mit etwa 600 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 155 Mio. € (2015).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftaufnahme des Werkes in Meiste

Josef Schulte legte 1930 mit seiner Tischlerei und Schreinerei den Grundstein für das Unternehmen. Angefangen mit Produkten aus Holz für die Landwirtschaft, erfolgte zusammen mit seinem Sohn Johannes Schulte die Entwicklung zum Produzenten für Bodenbeläge, Wand- und Deckenpaneelen.

Nach der Geschäftsübernahme im Jahre 1972 durch Johannes Schulte wurde die Entwicklung neuer Technologien weiter vorangetrieben, z. B. die Entwicklung der ersten Deckenabschlussleiste im gleichen Jahr; der erste direkt beschichtete Laminatboden folgte 1992. Das damals noch unter dem Namen Meister-Leisten firmierende Unternehmen brachte 1999 die Erfindung des ersten "leisen" Laminatbodens auf den Markt.

Das Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 gründete Anja Schulte das Unternehmen Schulte Räume, welches im Jahr 2006 zusammen mit Meister-Leisten unter dem Dach der neu firmierten MeisterWerke Schulte GmbH zusammengeführt wurde. Aus der Fusion resultierten zwei Vertriebsmarken: Schulte Räume versteht sich als Einrichtungsmarke für den Möbelhandel & Bodenbelagsfachhandel, MEISTER konzentriert sich im Holz- und Baustofffachhandel.

Die MeisterWerke Schulte GmbH erweiterte 2009 ihre Geschäftsführung; mit Johannes Schulte, Guido Schulte und Ludger Schindler hat das Unternehmen erstmals drei Geschäftsführer. Heute (2010) fertigen über 600 Mitarbeiter in Meiste auf einer Betriebsfläche von 430.000 m² Parkett-, Laminat-, Kork- und Linoleumboden, Wand- und Deckenpaneele und Leisten. Der Exportanteil beträgt 40 %. Es wird ausschließlich in Deutschland produziert.

Seit 2012 produziert und vertreibt das Unternehmen einen weichmacherfreien Designboden und Nadura-Produkte (Boden und Paneele). Diese Produkte basieren auf der Wood-Powder-Technologie der schwedischen Firma Välinge Innovation AG und bestehen aus einem Gemisch aus Holzfasern, Pigmenten, Korund und Melamin-Bindemitteln, das mit hohem Druck auf eine Trägerplatte verpresst wird. Hierdurch werden dreidimensionale Produkte möglich, die u.a. strapazierfähig und abwaschbar sind.

Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Juni 2012 in die Gilde von "Ethics in business" aufgenommen, einer Wirtschaftsinitiative, die Mittelstandsunternehmen dabei unterstützt, fair, nachhaltig und verantwortungsbewusst zu handeln.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesanzeiger
  2. www.ethics-in-business.com (abgerufen am 10. Juli 2012)

Koordinaten: 51° 30′ 28″ N, 8° 29′ 23″ O