Melanie Bong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melanie Bong (mit dem Lulo Reinhardt Latin Swing Project in der Stadtkirche Darmstadt 2017)

Melanie Bong (* 6. Juni 1968 in München) ist eine deutsche Jazzsängerin.

Bong studierte an der Hochschule für Musik in Graz bei Sheila Jordan, Mark Murphy und Andy Bey. Nach Studienaufenthalten in New York entfaltete sie eine eigene Lehrtätigkeit an der Anton Bruckner Privatuniversität und am Konservatorium in Innsbruck. Sie war langjähriges Mitglied im Maximilian-Geller-Quintett, mit dem sie mehrere Alben veröffentlichte, und ging mit dem Memorial Orchestra unter Bob Lanese auf eine Frankreichtournee. 2002 legte sie ihr Debütalbum vor. Sie singt nicht nur in ihrer eigenen Band, sondern auch im Projekt Caminhos Cruzados von Fernando Corrêa.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lexikalische Einträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]