Meret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meret ist ein weiblicher Vorname und Familienname.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emerentia hat am 23. Januar Namenstag.

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pseudonyme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alex Meret (* 1997), italienischer Fußballspieler

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gottfried Keller erzählt in seinem Roman Der grüne Heinrich im 5. Kapitel von einem ungewöhnlichen Mädchen namens Meretlein, das durch die harte, religiös begründete „Erziehung“ eines Geistlichen einen frühen Tod erleiden musste. Die Schauspielerin und Sängerin Meret Becker hat diese Geschichte in ihrer Ballade vom Meretlein musikalisch verarbeitet.[3] Der Vorname von Meret Oppenheim bezieht sich auf diese Meret.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meritre Hatschepsut (auch Merit-Re Hatschepsut oder Hatschepsut Merit-Re), altägyptische Königin im Neuen Reich (18. Dynastie)
  • Meritneith (auch Merneith, Meret-Neith), altägyptische Königin der 1. Dynastie (Frühdynastische Zeit)
  • Mereret (auch Meret oder Meryt), altägyptische Königstochter in der 12. Dynastie (Mittleres Reich)
  • Meretseger (auch Merit-seger, Meresger, Meretsegeret, Mert-sekert), altägyptische Göttin

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meret auf nordicnames.de (englisch)
  2. Meret auf beliebte-vornamen.de
  3. auf der CD: Otto Sander, Meret Becker, „nachtmahr“, siehe kunstgelage