Michael Lohr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Lohr (* 23. September 1591 in Marienberg; † 17. Februar 1654 in Dresden) war ein deutscher Komponist.

Zunächst war er Kantor in Rochlitz und von 1625 bis zu seinem Tode 1654 Kreuzkantor in Dresden. Von Lohr sind „Newe teutzsche Kirchen Gesänge“ und lateinische Motetten überliefert. Die „Gesänge“ sind als frühe Generalbasslieder bemerkenswert.