Michael Mörz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Mörz
SV Mattersburg 2013 - Michael Mörz.jpg
Personalia
Geburtstag 2. April 1980
Geburtsort EisenstadtÖsterreich
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1987–1991 SV Mattersburg
1991–1997 SK Rapid Wien
1997–2001 SV Mattersburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2014 SV Mattersburg 411 (77)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004–2005 Österreich FT 4 0(1)
2005–2007 Österreich 12 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Michael Mörz (* 2. April 1980 in Eisenstadt) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Mörz ist Mittelfeldspieler und kam in der Saison 2000/01 aus der Jugendmannschaft des SV Mattersburg in die Kampfmannschaft, zuvor spielte er in der Jugend von SK Rapid Wien. In der Saison 2002/03 wurde er zum besten Spieler der zweitklassigen Ersten Liga und bei der Krone-Fußballerwahl 2004 auf den dritten Platz gewählt. 2003 schaffte er als Stammspieler der Burgenländer den Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse. Sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse gab Mörz am 26. Juli 2003 gegen den SK Sturm Graz. 2006 erreichte er mit SV Mattersburg das österreichische Pokalfinale. Nach der erfolglosen Saison 2013/2014 beendete Mörz seine Karriere und trainiert jetzt Jugendmannschaften des SV Mattersburg.

Im August 2004 wurde Mörz zum ersten Mal in die österreichische Fußballnationalmannschaft einberufen. Am 7. September 2005 kam sein erster Länderspieleinsatz gegen Aserbaidschan in Baku. Das Spiel endete 0:0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Michael Mörz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Michael Mörz in Aktion.