Michael Rodríguez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Rodríguez
Personalia
Name Michael Rodríguez Gutiérrez
Geburtstag 30. Dezember 1981
Geburtsort CacaoCosta Rica
Größe 174 cm
Position Verteidiger
Junioren
Jahre Station
AD Ramonense
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2008 LD Alajuelense 84 (0)
2008 Seattle Sounders 15 (0)
2009 Brujas FC 11 (0)
2010–2011 AD Municipal Pérez Zeledón 38 (3)
2011–2012 CS Herediano 7 (0)
2012–2013 United Sikkim FC 15 (0)
2013–2014 AD Municipal Pérez Zeledón 23 (2)
2014 Puerto Rico Bayamón
2014/15 AD Turrialba
2015–2016 AD Juventud Escazuceña
2016– CS Uruguay de Coronado
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2006 Costa Rica 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Michael Rodríguez Gutiérrez (* 30. Dezember 1981 in Cacao, Alajuela) ist ein costa-ricanischer Fußballspieler.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rodríguez stammt aus der Nähe von Alajuela und kam deshalb auch schon bald zum costa-ricanischen Spitzenverein LD Alajuelense. 2003 hatte er seinen ersten Erstligaeinsatz und in diesem Jahr holte er auch seinen ersten Meistertitel. In den folgenden Jahren wurde der Innenverteidiger immer wichtiger für seinen Verein, holte mit Alajuelense 2003 erneut die Meisterschaft und im Jahr darauf den mittelamerikanischen Vereinstitel, den CONCACAF Champions Cup.

Im Juni 2008 unterschrieb er in den USA bei den Seattle Sounders, die in der USL First Division spielen. Am 24. Juni machte er sein erstes Spiel für den Verein gegen den Hollywood United F.C. im Lamar Hunt U.S. Open Cup.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen ersten Einsatz für die Nationalmannschaft hatte er am 11. Februar 2006.

Vorher war er 2001 bei der U20-WM in Argentinien dabei und bei den Olympischen Spielen 2004 stand er im U23-Aufgebot, kam allerdings nicht zum Einsatz.

Nachdem er in der ersten Meisterschaftsrunde 2005/06 noch verletzungsbedingt aussetzen musste, spielte er eine ausgezeichnete zweite Saisonhälfte und wurde in letzter Minute noch für das WM-Aufgebot Costa Ricas für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland nominiert. Von Vorteil für ihn war dabei sicherlich auch, dass er mit dem zentralen Spieler der costa-ricanischen Abwehr, Luis Marín, im Verein zusammen spielt. Bei der WM kam er aber nicht zum Einsatz.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stationen
  • LD Alajuelense (2002–2008)
  • Seattle Sounders (2008- )
Einsätze

(Stand 4. Juni 2006)

  • 3 Einsätze für die costa-ricanische Nationalmannschaft
Titel / Erfolge
  • CONCACAF-Champions-Cup-Sieger: 2004
  • Costa-ricanischer Meister: 2002, 2003, 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]