Michelle Larcher de Brito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michelle Larcher de Brito Tennisspieler
Michelle Larcher de Brito
2007 in Albuquerque
Nation: PortugalPortugal Portugal
Geburtstag: 29. Januar 1993
Größe: 165 cm
Gewicht: 57 kg
1. Profisaison: 2007
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: António Larcher de Brito (Vater)
Preisgeld: 872.938 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 216:174
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 76 (6. Juli 2009)
Aktuelle Platzierung: 236
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 2:6
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 535 (28. Februar 2011)
Letzte Aktualisierung der Infobox: 25. April 2016
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Micaela Larcher de Brito (* 29. Januar 1993 in Lissabon), auch bekannt als Michelle Larcher de Brito, ist eine portugiesische Tennisspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von neun Jahren wanderte Larcher de Brito mit ihrer Familie in die USA aus, wo sie bis Ende 2007 von Nick Bolletieri an der IMG Academy trainiert wurde. Ihr Vater António ist Portugiese, er wurde in Angola geboren; ihre Mutter stammt aus Südafrika. Micaela hat zwei ältere Brüder, die Zwillinge Sebastião und Sergio. 2008 wurde sie von der Fundação Luso-Brasileira (portugiesisch-brasilianische Stiftung) mit dem Preis der Offenbarung geehrt.

Micaela Larcher de Brito begann im Alter von drei Jahren Tennis zu spielen, als ihr Vater, der sie noch immer trainiert und betreut, sie in einen Club in Lissabon mitnahm. Für Aufsehen sorgte die Tochter 2009, als sie im Alter von 16 Jahren als Qualifikantin die dritte Runde der French Open erreichte. In Wimbledon stand sie 2013 und 2014 ebenfalls in Runde drei.

Seit 2009 spielt Larcher de Brito für die portugiesische Fed-Cup-Mannschaft, für die sie bei ihren bislang 31 Partien 19 Siege verbuchen konnte.

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Karriere
Australian Open 1 1
French Open 3 1 3
Wimbledon 2 1 3 3 3
US Open 2 1 2 2

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei vielen Schlägen stöhnt Larcher de Brito sehr laut und lange anhaltend. Messungen bei den French Open im Jahr 2009 ergaben eine Lautstärke von bis zu 109 Dezibel. Damit war sie zum damaligen Zeitpunkt die lauteste „Stöhnerin“ im Profitennis, noch vor Marija Scharapowa (101 Dezibel).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Michelle Larcher de Brito – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In Wimbledon hat's sich ausgestöhnt, Philipp Reich, 20 Minuten (www.20min.ch), 25. Juni 2009, abgerufen am 25. Juni 2013