Migdal Oz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Migdal Oz (hebräisch מגדל עוז) ist eine israelische Siedlung im Westjordanland mit 313 Einwohnern (2004). 1994 hatte Migdal Oz 221 Einwohner. Migdal Oz ist der religiösen Kibbuz-Bewegung zuzuordnen."Der .. Name Migdal Oz heißt "Turm der Stärke, starker Turm" und ist benannt nach dem biblischen Gebrauch dieses Namens für Gott als Beschützer, z.B. in Psalm 61,4".[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung wurde 1977 gegründet und gehört zum Siedlungsblock Gusch Etzion.

Migdal Oz liegt teilweise auf dem Land des palästinensischen Dorfes al-Khader.[2] Seit der Gründung der Siedlung wurde sukzessive Land des palästinensischen Dorfes Bait Ummar beschlagnahmt, um die Siedlung nach Westen zu erweitern, insgesamt fast 2000 Dunam.[3]

Am 8. August 2019 wurde nahe der Siedlung die Leiche eines Talmudschülers gefunden. Bei dem Opfer handelt sich um den 19-jährigen Dvir Sorek aus der Siedlung Ofra. Er studierte an einer Talmudschule in Migdal Oz. Bereits der Großvater des Opfers war im Oktober 2000 Opfer eines Terroranschlags geworden.[4]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scheel, Wolfgang: Lexikon biblischer Ortsbenennungen im modernen Israel, 3. Auflage, Hammerbrücke 2003 (ISBN 3-933750-32-6), S. 122f
  2. [The Segregation wall eats up lands of Al Khader Village] (The Applied Research Institute - Jerusalem, 24. November 2006)
  3. Ahmad Jaradat, Anahi Ayala Iacucci: Settler Attacks in the Occupied Palestinian Territories During February - March 2007@1@2Vorlage:Toter Link/www.alternativenews.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (Alternative Information Center, 4. April 2007); Amos Gvirtz: [Don't say we didn't know: Settlers continue to invade Palestinian-owned shops in Hebron] (Gush Shalom/Jerusalemites, 5. März 2007).
  4. Talmudschüler erstochen aufgefunden. In: Israelnetz.de. 8. August 2019, abgerufen am 11. August 2019.

Koordinaten: 31° 38′ N, 35° 9′ O