Mike Flanagan (Regisseur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mike Flanagan (2004)

Mike Flanagan (* 20. Mai 1978 in Salem, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Filmeditor, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Flanagan wurde 1978 als Sohn von Timothy und Laura Flanagan in Salem, Massachusetts geboren.[1] Da sein Vater für die U.S. Coast Guard arbeitete[2], war die Familie gezwungen, oft umzuziehen, bis sie sich schließlich in Bowie, Maryland niederließen. An der Archbishop Spalding High School in Severna Park war er in der Schultheatergruppe aktiv und wurde Präsident der dortigen Student Government Association. Zudem organisierte er hier eine morgendliche Fernsehsendung und produzierte Werbespots für Studenten.

Nach seinem Abschluss an der Towson University im Studiengang Electronic Media and Film drehte Flanagan im Jahr 2000, im Alter von 21 Jahren, seinen Debütfilm Makebelieve Im Jahr 2001 folgte Still Life. 2002 begann er Fernsehformate für Discovery und ESPN zu produzieren. 2003 führte er bei Ghosts of Hamilton Street Regie, für den er auch das Drehbuch schrieb. Im gleichen Jahr fungierte er als Kameramann für den Film Chainsaw Sally von Jimmy O Burril.[3] Nach seinem Umzug von Baltimore nach Los Angeles am Tag nach Abschluss der Dreharbeiten zu diesem Film begann er seine Arbeit als Regisseur und Filmeditor für die Gleib Show von National Lampoon Networks und eine Reihe weiterer Fernsehsendungen.

2005 wandte sich Flanagan mit dem Kurzfilm Oculus erstmals dem Horrorgenre zu. 2010 führte er Regie bei dem Independent-Horrorfilm Absentia, für den er auch das Drehbuch schrieb. 2015 folgte sein Film Before I Wake und 2016 Ouija: Ursprung des Bösen und Hush, der exklusiv bei Netflix veröffentlicht wurde.[4] Dies führte dazu, dass Flanagan für den Streamingdienst auch Das Spiel drehte, eine Adaption des gleichnamigen Romans von Stephen King, die am 24. September 2017 im Rahmen des Fantastic Fests ihre Premiere feierte und am 29. September 2017 in ausgewählte US-amerikanische Kinos kam.[5] 2019 folgte mit Doctor Sleeps Erwachen seine zweite King-Verfilmung nach dem Roman Doctor Sleep.

Ab 2005 war Flanagan mit der Schauspielerin Shea Cerveny verheiratet.[6] Die Ehe wurde 2010 geschieden. Aus einer Beziehung mit der Schauspielerin Courtney Bell, mit der er für den Film Absentia zusammengearbeitet hatte, ging 2010 sein ältester Sohn Rigby Flanagan-Bell hervor. Im Februar 2016 heiratete er die Schauspielerin Kate Siegel. Gemeinsam haben sie einen Sohn.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chicago Horror Film Festival

  • 2011: Nominierung als Bester Spielfilm für den Jury Award (Absentia)
  • 2011: Nominierung für die Beste Regie (Absentia)

South by Southwest Film Festival

  • 2014: Nominierung für den Publikumspreis – Midnighters (Oculus)[7]

Toronto International Film Festival

  • 2013: Zweitplatzierter beim People's Choice Award – Midnight Madness (Oculus)[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mike Flanagan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.comingsoon.net/horror/features/780749-ranked-the-films-of-mike-flanagan
  2. http://dorkshelf.com/2014/04/10/interview-mike-flanagan/
  3. https://www.horrortalk.com/features/846-mike-flanagan-interview.html
  4. http://www.blairwitch.de/news/hush-schleichendes-grauen-im-ersten-trailer-67623/
  5. http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/films/features/geralds-game-mike-flanagan-stephen-king-unfilmable-book-movie-netflix-trevor-macy-director-producer-a7972651.html
  6. http://www.whosdatedwho.com/dating/mike-flanagan-and-shea-cerveny
  7. http://articles.latimes.com/2014/feb/05/entertainment/la-et-mn-guest-oculus-lead-south-by-southwest-midnighters-section-20140205
  8. https://www.theguardian.com/film/2013/sep/15/12-years-a-slave-toronto-film-festival-people-s-choice-winner