Mike Tagg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael John "Mike" Tagg (* 13. November 1946 in Norfolk) ist ein ehemaliger englischer Leichtathlet, der 1969 Europameisterschaftszweiter im 10.000-Meter-Lauf wurde.

Mike Tagg gewann 1966 die Juniorenwertung beim Cross der Nationen. Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt belegte Tagg den 13. Platz im 10.000-Meter-Lauf. Im Jahr darauf gewann er bei den Europameisterschaften in Athen in 28:43,2 min über 10.000 Meter die Silbermedaille hinter Jürgen Haase aus der DDR. 1970 siegte Tagg in Vichy in der Erwachsenenklasse beim Cross der Nationen, mit der englischen Mannschaft gewann er auch die Teamwertung. 1976 lief er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in der englischen Mannschaft und gewann ebenfalls die Teamwertung.

Bei einer Körpergröße von 1,85 m betrug Taggs Wettkampfgewicht 60 kg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]