Militärflugplatz Ulrichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anfang der ehemaligen Piste 24 mit Nufenenpassstrasse

Der Militärflugplatz Ulrichen (ICAO-Code LSMC) war ein Militärflugplatz im Schweizer Kanton Wallis.

Der höchstgelegene[1] Militärflugplatz der Schweizer Luftwaffe wurde bis 1999 in der damaligen Gemeinde Ulrichen als Reduitflugplatz betrieben.

Danach wurde der Flugplatz teilweise rückgebaut und ein Badesee erstellt. Ein Teil der Piste besteht noch. Im Jahr 2009 wurde hier die senkrechtstartende Bell/Agusta BA609 erprobt.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Militärflugplatz Ulrichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alois Grichting: Ulrichen. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  2. Luftfahrt.ch: BA609 wird in der Schweiz erprobt (Memento vom 17. Oktober 2014 im Internet Archive)
  3. 20 Minuten vom 10. September 2009: Ufo-Heliflugzeug auf Testflug im Obergoms

Koordinaten: 46° 30′ 0″ N, 8° 17′ 46″ O; CH1903: 665823 / 150213