Minerva G. Carcaño

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Minerva G. Carcaño (* 20. Januar 1954 in Edinburg, Texas) ist eine US-amerikanische Bischöfin der Evangelisch-methodistischen Kirche.

Minerva G. Carcaño

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrer Schulzeit in Edinburg, Texas, studierte Carcaño an der University of Texas–Pan American Theologie, wo sie 1975 mit einem Bachelor graduierte. Danach gelang ihr 1979 der Master in Theologie an der Perkins School of Theology der Southern Methodist University. Im gleichen Jahr wurde sie zur Pastorin ordiniert und diente darauf in den folgenden Jahren in verschiedenen methodistischen Kirchengemeinden in Texas. Von 1992 bis 1996 wirkte sie organisatorisch als Pfarrerin im South Albuquerque Cooperative Ministerium. Danach wurde sie Direktorin des Mexican American Program of Hispanic Studies an der Perkins School of Theology.[1] 2004 wurde Carcaño zur Bischöfin in Phoenix, Arizona, gewählt.[2]

Carcaño ist verheiratet und hat eine Tochter.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://desertsouthwestconference.org/visitor/meet_our_bishop/
  2. UMC:Minerva Carcaño elected a bishop of the United Methodist Church, Juli 2004