Minicom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minicom
Maintainer Adam Lackorzynski, Martin A. Godisch
Entwickler Miquel van Smoorenburg
Aktuelle Version 2.7.1
(18. April 2017)
Betriebssystem Linux, POSIX
Programmiersprache C
Kategorie Terminalemulation
Lizenz GPL
deutschsprachig Ja
https://alioth.debian.org/projects/minicom/

Minicom ist eine textbasierende Terminalemulation, für Modem- und serielle Kommunikation für Linux. Die Software wurde von Miquel van Smoorenburg entwickelt und gilt als einer der wichtigsten Terminalemulatoren auf Linux-Systemen[1] und ist Bestandteil der meisten Distributionen[2].

Minicom unterstützt ANSI- und VT100-Emulation.

Aufgrund der geringen Systemanforderungen ist die Software auch auf Intel-80386-Rechnern lauffähig.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karim Yaghmour: Building embedded Linux systems, O’Reilly, 2003, ISBN 9780596002220.
  2. William Von Hagen, Brian K Jones: 100 neue Linux Server Hacks, O’Reilly Germany, 2006, ISBN 9783897214613.