Miss Scandinavia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flaggen der fünf am Wettbewerb teilnehmenden Länder

Miss Scandinavia war ein gemeinsamer Schönheitswettbewerb der nordeuropäischen Länder für unverheiratete Frauen.

Die erste Wahl zur Miss Norden fand 1961 in Reykjavík (Island) statt, mit je einer Teilnehmerin aus jedem der fünf skandinavischen Länder Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden.

Diese Anregung wurde in Finnland aufgegriffen, und am 6. Januar 1963 gab es in Helsinki erstmals einen Wettbewerb unter dem Namen Miss Scandinavia. Die nächste Veranstaltung fand dort am 13. Oktober des gleichen Jahres statt (Miss Scandinavia 1964). Ausrichter war die Agentur Finnartist in Kooperation mit dem einheimischen Fernsehsender YLE, der den Wettbewerb auch übertrug. Fortan nahmen aus jedem Land zwei Kandidatinnen teil.

Bis auf 1961 und 1963 fand die Austragung jeweils am Ende des Jahres statt, das dem (in der Tabelle angegebenen) „Amtsjahr“ vorausging – zumeist im Oktober. Für 2006 wurde keine Miss Scandinavia mehr gewählt, anschließend der Wettbewerb mit Miss Baltic Sea verschmolzen: Miss Baltic Sea and Scandinavia. Teilnahmeberechtigt sind alle Länder, die bei den Vorgänger-Wettbewerben kandidieren konnten.

Siegerinnen seit 1961[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Miss Norden Platz 2 Platz 3
1961 Rigmor Trengereid NorwegenNorwegen Brigitte Heiberg DanemarkDänemark Inger Lundquist SchwedenSchweden
Jahr Miss Scandinavia Platz 2 Platz 3
1963 Kaarina Marita Leskinen FinnlandFinnland Monica Rågby SchwedenSchweden Guðrun Bjarnadóttir IslandIsland
1964 Þelma Ingvarsdóttir IslandIsland Aino Korwa DanemarkDänemark Marja-Liisa Ståhlberg FinnlandFinnland
1965 Birgitta Alverjung SchwedenSchweden Sirpa Suosmaa FinnlandFinnland Agneta Malmgren SchwedenSchweden
1966 Elsa Brun NorwegenNorwegen Eija Häkkinen FinnlandFinnland Virpi Miettinen FinnlandFinnland
1967 Satu Charlotta Östring FinnlandFinnland Siri Nilsson NorwegenNorwegen Anne-Birthe Hansen DanemarkDänemark
1968 Eva-Lisa Svensson SchwedenSchweden Gro Goksør NorwegenNorwegen Ritva Lehto FinnlandFinnland
1969 Tone Knaran NorwegenNorwegen Gunilla Friden SchwedenSchweden Anna-Marie Hellqvist SchwedenSchweden
1970 Harriet Eriksson FinnlandFinnland Ing-Marie Ahlin SchwedenSchweden Maria Baldursdóttir IslandIsland
1971 Britt-Inger Johansson SchwedenSchweden Aud Fosse NorwegenNorwegen Vibeke Steineger NorwegenNorwegen
1972 Eila Kivistö FinnlandFinnland Vava Öianger SchwedenSchweden Anette Knudsen DanemarkDänemark
1973 Tuula Anneli Björkling FinnlandFinnland Elisabet Johnson SchwedenSchweden Anne Bäckström SchwedenSchweden
1974 Monica Sundin SchwedenSchweden Aina Walle NorwegenNorwegen Raija Stark FinnlandFinnland
1975 Lena Olin SchwedenSchweden Torill Larsen NorwegenNorwegen Leena Kaarina Vainio FinnlandFinnland
1976 nicht ausgetragen
1977 Bente Lihaug NorwegenNorwegen Marie Borhäll SchwedenSchweden Suvi Lukkarinen FinnlandFinnland
1978 Birgitta Lindvall SchwedenSchweden Åshild Jenny Ottesen NorwegenNorwegen Armi Anja Orvokki Aavikko FinnlandFinnland
1979 Susanne Olsson SchwedenSchweden Elisabeth Klæbø NorwegenNorwegen Seija Kaarin Paakkola FinnlandFinnland
1980 Käte Nyberg FinnlandFinnland Christina Bolinder SchwedenSchweden Anette Ekström SchwedenSchweden
1981 Mona Olsen NorwegenNorwegen Marja-Leena Palo FinnlandFinnland Eva Brigitta Andersson SchwedenSchweden
1982 Eva-Lena Lundgren SchwedenSchweden Elisabet Traustadóttir IslandIsland Merja Orvokki Varvikko FinnlandFinnland
1983-85 nicht ausgetragen
1986 Sig Sigfursdóttir IslandIsland Bolette Christopherson SchwedenSchweden Halla Bryndís Jónsdóttir IslandIsland
1987 Hege Rasmussen NorwegenNorwegen Tuula Polvi FinnlandFinnland Pia Larsen DanemarkDänemark
1988 Maria Valtonen FinnlandFinnland Hanne Bender NorwegenNorwegen Annelie Erickson SchwedenSchweden
1989 Helle Hansen NorwegenNorwegen Nina Björnström FinnlandFinnland Ellinor Persson SchwedenSchweden
1990 Louise Drevenstam SchwedenSchweden Hugrún Linda Guðmundsdóttir IslandIsland Åsa Maria Lövdahl FinnlandFinnland
1991 Nina Björkfelt FinnlandFinnland Tiina Vierto FinnlandFinnland Anne-Christine Østergård DanemarkDänemark
1992 Nina Autio FinnlandFinnland Jeannette Scheef DanemarkDänemark Julianne Skovli NorwegenNorwegen
1993 Þorunn Larusdóttir IslandIsland Anne Camilla Gjesdal NorwegenNorwegen Monica Brodd SchwedenSchweden
1994 Beatrice Magnusson SchwedenSchweden Emilia Söderman FinnlandFinnland Maria Hitsoy NorwegenNorwegen
1995 Birna Bragadóttir IslandIsland Hilde Arnesen NorwegenNorwegen Camilla Karlsson SchwedenSchweden
1996 Sandra Hjort SchwedenSchweden Toni Gaath NorwegenNorwegen Brynja Björg Hardardóttir IslandIsland
1997 Lola Odusoga FinnlandFinnland Harpa Ros Gisladóttir IslandIsland Joan Morberg Nielsen DanemarkDänemark
1998 Dagmar Íris Gylfadóttir IslandIsland Karita Hanna-Maria Tuomola FinnlandFinnland Lisbet Dinsen DanemarkDänemark
1999 Jonna Kauppila FinnlandFinnland Mandi Malek FinnlandFinnland Berglind Hreidarsdóttir IslandIsland
2000 Saija Palin FinnlandFinnland Annete Oldenburg DanemarkDänemark Vanessa Forsman FinnlandFinnland
2001 Jenni Dahlman FinnlandFinnland Suvi Miinala FinnlandFinnland Elin Magnusdóttir IslandIsland
2002 Íris Björk Árnadóttir IslandIsland Susanna Tervaniemi FinnlandFinnland Louise Veng DanemarkDänemark
2003 Marna Haugen NorwegenNorwegen Manuela Ósk Harðardóttir IslandIsland Kaisa Jaako FinnlandFinnland
2004 Piritta Hannula FinnlandFinnland Catherine Strand NorwegenNorwegen Camilla Strand NorwegenNorwegen
2005 Gitte Hanspal DanemarkDänemark Mira Salo FinnlandFinnland Sigrun Bender IslandIsland
Wird nicht mehr ausgetragen

Weitere internationale Wettbewerbe in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]