Mittekill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mittekill ist eine Band aus Berlin. Musikalisch bewegt sich das Duo, bestehend aus Friedrich Greiling und Jan Hohmann, im Feld zwischen Electro, Synthie Pop und Deutschrock. Nach dem ersten Album im Jahre 2007 auf Kitty-Yo erschien im Mai 2009 das zweite Album You Are Home bei Modul8. Die CD wird ab August 2009 vertrieben über New Music Distribution (NMD). Album Nummer drei, All But Bored, Weak and Old erschien im April 2012 bei Staatsakt. Das vierte Album Die montierte Gesellschaft erschien im November 2016 als erste Veröffentlichung des in Essen und Berlin angesiedelten Labels Weltgast music.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die taz schrieb im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des zweiten Albums „Mittekill machen perfekte Musik für den Schulschwänzer in uns.“[1] Der Berliner DJ und Musikjournalist Martin Böttcher schrieb im Tagesspiegel: „Ich bin also Fan und finde deshalb fast alles gut, was die beiden Mittekiller mit ihren Synthesizern und dem ganzen elektronischen Zeugs so zusammenmischen.“[2] Das Magazin tip stellte fest „Mittekill relaunchen die fein dosierte Ironie der Neuen Deutschen Welle mit dem musikalischen Zeitgeist der Gegenwart“; You Are Home transportiere „avantgardistisches Spinnertum, viel Gefühl für den Slogan (...) und die kreativen Möglichkeiten des Clash der Genres direkt aus dem Home-Studio in das urbane Nachtleben“.[3] Das Magazin zitty lobte: „Die Musik von Mittekill hat auf ihre ungebürstete Art durchaus Sinn für Schönheit. Und die Texte erst recht. Sie sind deutsch gesungen, in einem unpeinlichen Duktus, was selten zusammengeht“.[4] Der von dem Musikjournalisten Ruben Jonas Schnell gegründete Internetradiosender ByteFM aus Hamburg wählte You are Home im Mai 2009 zum Album der Woche.[5] Schnell stellte Mittekill im Mai 2009 auch in zwei Sendungen der Musiksendung „Nachtclub“ bei NDR Info vor.[6] Das dritte Album All But Bored, Weak and Old war „Liebling des Monats“ in der Musikzeitschrift Rolling Stone.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dunkler Frühling In: die tageszeitung vom 12. Juni 2009
  2. Martin Böttcher: Mittekill, Junior Boys, Swayzak In: Tagesspiegel
  3. Jan Schimmang: Mittekill im Magnet In: tip
  4. Felix Denk: zitty-Bandcontest: Mittekill (Memento des Originals vom 27. Januar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zitty.de In: zitty vom 11. August 2009
  5. ByteFM vom 3. Mai 2009@1@2Vorlage:Toter Link/www.byte.fm (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Playlist Nachtclub von NDR Info am 8. und 12. Mai 2009
  7. Rolling Stone vom 11. April 2012