Mizen-Halbinsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mizen-Halbinsel
Mizen Head / Carn Uí Néid
Mizen Head.JPG
Gewässer Atlantischer Ozean

Geographische Lage

51° 33′ 33″ N, 9° 36′ 40″ W51.559166666667-9.6111111111111Koordinaten: 51° 33′ 33″ N, 9° 36′ 40″ W
Mizen-HalbinselMizen Head / Carn Uí Néid (Irland)
Mizen-HalbinselMizen Head / Carn Uí Néid

Die Mizen-Halbinsel (irisch Carn Uí Néid, englisch Mizen Head) ist die südlichste der vier südwestlichen Halbinseln Irlands und gehört zur Grafschaft Cork. Sie hat die Form zweier Finger, von denen der nördliche „Sheep’s Head“ (oder Muntervary, irisch Rinn Mhuintir Bháire) genannt wird und zu den abgeschiedensten Regionen der gesamten Insel gehört. Ringstraßen erschließen diese zweigeteilte Halbinsel, an denen u.a. die winzigen Orte Crookhaven, Goleen, Schull und Toormore liegen.

Die Straße zwischen Bantry und Skibbereen markiert die östliche Grenze der beiden knapp 30 km langen Finger, die Gaeltacht-Gebiet sind. An ihren Enden liegen Sheep’s Head bzw. Mizen Head. Die alten Kupferminen am Mount Gabriel liegen nahe dem höchsten Punkt der Halbinsel.

Mizen Head ist die pittoreske Südwestspitze Irlands. Hier liegt der kleine Ort Crookhaven mit seinem geschützten Hafen. Marconi kam hierher, um seine erste Radiomitteilung über den Atlantik zu senden und um mit vorbeifahrenden Schiffen zu kommunizieren. Über eine Brücke kann man zum Leuchtturm und zum Mizen Head Visitor Centre auf der vorgelagerten Klippe gelangen, wo die raue Brandung des Atlantiks hohe Gischt schlägt.

Das Dorf Goleen wurde im 19. Jahrhundert an einer Kreuzung gebaut, an der Viehausstellungen abgehalten wurden. Es gibt auch einen versteckten Hafen, der dem Dorf seinen Namen 'Goilin', 'kleiner Meeresarm', gab. Obwohl der Hafen bei Niedrigwasser trocken fällt, gibt es einen Kai um Fischereiboote und Jachten festzumachen.

Schull ist ein Seglerort, der im Sommer mit Festivals und Regatten lockt und seine Saison hat, die im einzigen Planetarium Irlands bis in die Nacht geht.

Nahe bei Toormore (Tuar Mór) liegen das Wedge tomb von Toormore und das Wedge tomb von Altar.

Die Halbinsel Sheep’s Head ist menschenleer und von Durrus bis zu ihrem Ende nur 16 Meilen lang, also ideal für ungestörte Radtouren. Zur Spitze von Sheep’s Head führt einer der wenigen ausgeschilderten Rundwanderwege in West Cork.

Weblinks[Bearbeiten]