Modruš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort in Kroatien; für das Titularbistum siehe Modruš (Titularbistum).
Modruš
Modruš (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
45.0715.14400Koordinaten: 45° 4′ 12″ N, 15° 8′ 24″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Wappen der Gespanschaft Karlovac Karlovac
Höhe: 400 m. i. J.
Einwohner: 600 (2008)
Telefonvorwahl: (+385) 047
Postleitzahl: 47303
Kfz-Kennzeichen: OG
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Dorf
Webpräsenz:
Teil des heutigen Dorfes mit den Ruinen von Burg Tržan im Hintergrund

Modruš [mˈɔdruʃ] ist ein Dorf in Kroatien, welches in der früheren Geschichte des Landes eine wichtige Rolle spielte.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt südlich in der Gemeinde Josipdol an einer bereits in der Antike wichtigen Handelsroute, die das kontinentale Binnenland über eine Salzstraße (später auch als Josephinische Straße bekannt) von Karlovac mit Senj an der Küste verband. Geographisch gehört er zur Region Lika und administrativ zur Gespanschaft Karlovac.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde Modruš von den Römern um das Jahr 820 herum als Festungsstadt. Im Jahr 1193 überließ der ungarisch-kroatische König Bela II. dem 3. Sohn von Dujam I., dem Bartol II., Fürsten von Krk, die Stadt samt der Burg Modruš, später Burg Tržan genannt, und dem dazugehörenden Land.

1493 verlegte der Bischof Christophorus anlässlich der Schlacht auf dem Felde von Krbava den Sitz des Bistums von Modruš nach Novi Vinodolski.

Im Königreich Kroatien und Slawonien war der Ort namensgebend für das Komitat Modruš-Rijeka, dessen Komitatssitz sich im nahegelegenen Ogulin befand.

Weblinks[Bearbeiten]