Mogilica (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mogilica
Muglitz, Müglitz
Die Mogilica bei Czarnowęsy (Zarnefanz)

Die Mogilica bei Czarnowęsy (Zarnefanz)

Daten
Lage Powiat Białogardzki, Woiwodschaft Westpommern, Polen
Flusssystem Parsęta
Abfluss über Parsęta → Ostsee
Quelle bei Bronowo (Połczyn-Zdrój)
53° 43′ 19″ N, 15° 59′ 36″ O
Quellhöhe ca. 190 m n.p.m.
Mündung bei Dębczyno (Denzin) in die PersanteKoordinaten: 53° 58′ 57″ N, 16° 0′ 20″ O
53° 58′ 57″ N, 16° 0′ 20″ O
Mündungshöhe ca. 22 m n.p.m.
Höhenunterschied ca. 168 m
Sohlgefälle ca.  4,8 ‰
Länge 35 km

Die Mogilica (deutsch Muglitz, auch Müglitz) ist ein kleiner Fluss in Hinterpommern, der den südlichen Powiat Białogardzki durchfließt.

Seinen Anfang nimmt er bei dem Ort Bronowo – am einstigen Gut Hedwigshof – am Nordrand des Waldes Gersdorfer Busch, etwa sieben Kilometer südlich von Wardyń Górny (Hohenwardin) und südwestlich von Połczyn-Zdrój (Bad Polzin). Die Moglica fließt etwa 35 Kilometer Richtung Norden. Dabei passiert sie die Dörfer Redło (Redel), Łęgi (Langen), Lipie (Arnhausen), Rąbino (Groß Rambin), Nawino (Naffin), Czarnowęsy (Zarnefanz) und Rogowo (Roggow), die den Flusslauf oft für eigene Zwecke (Mühlenbetrieb u. a. in Rąbino und Czarnowęsy) genutzt haben.

Bei Dębczyno (Denzin) an der südlichen Stadtgrenze von Białogard (Belgard) fließt die Mogilica in die Parsęta (Persante), wenige Kilometer bevor auch die Liśnica (Leitznitz) in diesen Fluss einmündet. Das Zusammentreffen dieser drei Flüsse bei Białogard hat viele Alt-Einwohner der Kreisstadt gerne auch von ihrer Drei-Flüsse-Stadt sprechen lassen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]