Mohammad-Karim Chodapanahi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mohammad-Karim Chodapanahi (persisch محمدکریم خداپناهی; * 1941 in Kaswin)[1] ist ein iranischer Psychologe und Politiker. Er war zwischen 1980 und 1981 der Außenminister des Iran.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mohammad-Karim Chodapanahi studierte in Deutschland sowie an der Schahid-Beheschti-Universität (damals Nationaluniversität des Iran) in Teheran. Chodapanahi diente von 1980 bis 1981 als Außenminister der Islamischen Republik Iran.[2] Er ersetzte Sadegh Ghotbzadeh in diesem Amt.[1] Im Jahre 1981 ersetzte Mohammad-Ali Radschai Karim Chodapanahi als Außenminister des Iran.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Außenminister. In: Peymanmeli. Abgerufen am 29. November 2013.
  2. a b Außenminister. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Loghatnaameh. Archiviert vom Original am 29. November 2013; abgerufen am 29. November 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.loghatnaameh.org