Monica Weinzettl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monica Weinzettl (* 3. November 1967 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Die gelernte Ernährungs- und Fitnesstrainerin trat im Seeböck-Ensemble (1986–1989) das erste Mal als Darstellerin in die Öffentlichkeit. Bekannt wurde sie später mit Rollen in Muttertag (1993, Regie: Harald Sicheritz mit Alfred Dorfer, Roland Düringer, Lukas Resetarits, Andrea Händler), Kaisermühlen-Blues (1995) sowie in MA 2412 (1999) als Frau Knackal. Auch in neueren Serien und Filmen (wie z. B. Trautmann) ist sie regelmäßig zu sehen oder in der Kinoverfilmung von MA 2412 – Die Staatsdiener (2003) wieder unter der Regie von Harald Sicheritz mit Roland Düringer, Alfred Dorfer, Karl Ferdinand Kratzl, Harald Krassnitzer und Wolfgang Böck.

Monica Weinzettl ist mit dem Kabarettisten Gerold Rudle verheiratet.

Film und Fernsehen[Bearbeiten]

Kabarett[Bearbeiten]

  • 1992–1993: Mahlzeit mit der Gruppe Schlabarett
  • 2004–2005: Klassentreffen mit Wolfgang Pissecker
  • ab 2005: Knackal lebt – Soloprogramm
  • ab 2006: Paaranoia mit Gerold Rudle
  • ab 2008: Wir müssen reden mit Gerold Rudle
  • ab Herbst 2009: brutal...normal mit Gerold Rudle
  • ab 2011: Träum weiter mit Gerold Rudle
  • ab 2013: Kalte Platte mit Gerold Rudle
  • ab 2014: Wiederverwertpaar mit Gerold Rudle

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

2006: Ybbser Spaßvogel (wird seit 1989 von der niederösterreichischen Stadt Ybbs im Rahmen der Ybbsiade verliehen).

Weblinks[Bearbeiten]