Monika Lis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monika Lis (* 27. Juni 1989 in Berlin) ist eine deutsche Rollkunstläuferin. Sie ist Mitglied der Neuköllner Sportfreunde.[1] Sie ist eine von etwa einem halben Dutzend Läuferinnen auf der Welt, die den dreifachen Lutz auf Rollschuhen beherrscht.

Ihre Eltern Marek und Jolanda sind in Stettin, Polen geboren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • vierzehnmalige Berliner Meisterin
  • dreizehnmalige Norddeutsche Meisterin
  • zwölfmalige Deutsche Meisterin
  • 2001 inoffizielle Jugend-Europameisterin
  • 2009 erstmals Deutsche Meisterin der Meisterklasse und Bronzemedaille bei den World Games.[2][3]

(Stand 18. Oktober 2012)

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 machte sie an einem Neuköllner Gymnasium das Abitur und studierte anschließend Biowissenschaften an der Uni Potsdam. Nebenher ist sie Trainerin im Nachwuchsbereich ihres Vereins.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuköllner Sportfreunde 1907 e. V.: Rollkunstlauf
  2. Deutscher Rollsport- und Inline-Verband e. V.: Irmelin B. Otten: Monika Lis in bestechender Form
  3. Monika Lis (PDF 63kB)