Morschenich-Neu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morschenich-Neu
Gemeinde Merzenich
Koordinaten: 50° 49′ 57″ N, 6° 32′ 14″ O
Höhe: 134 m ü. NHN
Fläche: 20 ha
Einwohner: 242 (30. Sep. 2020)
Bevölkerungsdichte: 1.210 Einwohner/km²
Postleitzahl: 52399
Vorwahl: 02421
Morschenich-Neu (Nordrhein-Westfalen)
Morschenich-Neu

Lage von Morschenich-Neu in Nordrhein-Westfalen

Das Ortseingangsschild
Das Ortseingangsschild

Morschenich-Neu ist ein Ortsteil der Gemeinde Merzenich im Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen.

Der bisherige Ort Morschenich wird in den nächsten Jahren wegen der Ausbreitung des Tagebaus Hambach abgerissen. Im Januar 2020 wurde angekündigt, auf den Abriss von Morschenich zu verzichten. Östlich der Landesstraße 264 wird der Ort neu gebaut.

Durch den Braunkohlenplan Teilplan 12/1 Hambach vom 11. Mai 1977 wurde die Umsiedlung des Ortes beschlossen. Am 4. September 2012 wurde die Vereinbarung zwischen der Gemeinde Merzenich und RWE Power AG geschlossen.[1]

Alle Bauten im Neubaugebiet werden durch Nahwärme versorgt.[2] Der Einsatz von Solar-Paneelen auf ihren Dächern wurde den Bewohnern vertraglich verboten.[3]

2017 fand in Morschenich das letzte und gleichzeitig in Morschenich-Neu das erste Schützenfest statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wortleut der Vereinbarung
  2. Die zentrale Nahwärmeversorgung
  3. Konrad Fischer, Andreas Macho: Kohleausstieg: Auch die Kommunen bremsen den Strukturwandel. Abgerufen am 26. Oktober 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]