Moskosel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moskosel
Sweden Norrbotten location map.svg
Moskosel
Moskosel
Lokalisierung von Norrbotten in Schweden
Staat: Schweden
Provinz (län): Norrbottens län
Historische Provinz (landskap): Lappland
Gemeinde (kommun): Arvidsjaur
Koordinaten: 65° 53′ N, 19° 27′ OKoordinaten: 65° 53′ N, 19° 27′ O
SCB-Code: S9006
Status: Småort
Einwohner: 181 (31. Dezember 2015)[1]
Fläche: 0,69 km²[1]
Bevölkerungsdichte: 262 Einwohner/km²

Moskosel (umesamisch Måskuosuvvane) ist ein Ort (Småort) in der schwedischen Provinz Norrbottens län und der historischen Provinz Lappland. Der Ort gehört zur Gemeinde Arvidsjaur und wird von der Europastraße 45 durchquert. Er liegt etwa 45 Kilometer nördlich des Hauptortes der Gemeinde, Arvidsjaur.

Moskosel verlor seit 1960 (656 Einwohner) über zwei Drittel seiner Bevölkerung. 2015 sank die Einwohnerzahl unter 200, sodass der Ort den Status eines Tätort verlor.

In Moskosel befindet sich ein Bahnhof an der Inlandsbahn. Eine schwedische Besonderheit ist, dass dieser noch mit Formsignalen ausgestattet ist.

Bedeutendster Arbeitgeber ist der Zelthersteller Tentipi AB. Eine Sehenswürdigkeit in der Umgebung sind die 15 km nördlich des Ortes gelegenen Stromschnellen Trollforsen im Fluss Piteälven.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistiska centralbyrån: Småorter 2015, byggnader, areal, överlapp tätorter, koordinater (Excel-Datei)