Motronic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motronic-Steuergerät (1985)

Die Motronic, (eingetragene Marke[1] der Robert Bosch GmbH) ist eine frei programmierbare, digitale Motorsteuerung für Ottomotoren. Der Name leitet sich aus den Worten Mono und Electronic ab. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen das mit der Motronic das erste Mal die Daten für die Einspritzung und die Zündung zusammen in einem Steuergerät zusammengeführt werden.

Im 1979 eingeführten System fasste Bosch erstmals Benzineinspritzung und Zündsystem zu einer elektronischen Motorsteuerung zusammen. Das Vorgängersystem L-Jetronic war ein Benzineinspritzsystem mit separater Zündanlage. Mit der Motronic wurde erstmals eine Motorsteuerung mit einem Mikrocontroller in einem Serienfahrzeug integriert. Das erste Fahrzeug mit Motronic war der 1979 präsentierte BMW 732i.[2]

Seit 1995 ersetzen zunehmend Systeme mit elektronischem Gaspedal E-Gas (ME-Motronic), bei denen die Gaspedalstellung elektronisch übermittelt wird, die bis dahin üblichen Seilzugsysteme. MED-Motronic (ab 2000) ist der Name einer Steuerung von Direkteinspritzsystemen.

Weitere, aber seltenere Varianten sind

  • MEG-Motronic: Integrierte Getriebesteuerung
  • MEV-Motronic: Integrierte Valvetronic-Steuerung

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Bosch GmbH (Herausgeber): Kraftfahrtechnisches Taschenbuch. Vieweg 2007, ISBN 3-8348-0138-0.
  • Robert Bosch GmbH: Kombiniertes Zünd- und Benzineinspritzsystem mit Lambda-Regelung Motronic,
    Technische Unterrichtung 1 987 722 011, 2. Ausgabe September 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markenregister
  2. Artikel von A. Vollmer in Sonderbeilage der VDI-nachrichten, September 2011