Municipio Cajeme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cajeme
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesstaat Sonora
Sitz Ciudad Obregón
Fläche 4884 km²
Einwohner 409.310 (2010)
Dichte 83,8 Einwohner pro km²
Gründung 29. November 1927Fehler
Webauftritt www.cajeme.gob.mx
INEGI-Nr. 26018
Politik
Presidente municipal Faustino Félix Chávez

Koordinaten: 27° 30′ N, 109° 54′ W

Das Municipio Cajeme ist ein Verwaltungsbezirk im südlichen Teil des mexikanischen Bundesstaats Sonora. Der Bezirk wurde nach José María Leyva Cajeme benannt, einem ehemaligen Führer der Yaqui. Hauptort ist Ciudad Obregón. Das Municipio hat laut Zensus eine Bevölkerung von 409.310 Personen, seine Fläche beläuft sich auf 4884 km².

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Municipio Cajeme liegt auf Höhen bis zu 1100 m je zu etwa einem Drittel in den physiographischen Provinzen der Sierra Madre Occidental, der pazifischen Küstenebenen und dem Flachland von Sonora. Nahezu das gesamte Municipio entwässert über den Río Yaqui.

Cajeme grenzt an die Municipios Guaymas, Suaqui Grande, Onavas, Rosario de Tesopaco, Quiriego, Navojoa, Etchojoa, Benito Juárez und Bácum sowie im Süden an den Golf von Kalifornien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Yaqui-Führer Cajeme um 1887

In der Region lebten von ungefähr 1100 bis 1533 die Yaqui. Diego de Guzmán kam 1533 mit der spanischen Armee in die Region, um sie zu erobern, doch die Yaqui siegten. Die ersten europäischen Einwohner kamen nach Plano Oriente, um beim Bewässerungssystem für die Firma Richardson zu arbeiten. Der Zug Sudpacífico tangierte die Stadt Cajeme. Am 28. Juli 1928 wurde Ciudad Obregón, das bis dahin Cajeme hieß, zum Hauptort erklärt.

Orte und Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Zensus 2010 umfasst das Municipio 982 bewohnte localidades, davon wurden acht als urban klassifiziert. Drei Orte hatten über 10.000, weitere vierzehn zumindest 1000 Einwohner. Die größten Orte sind:

Ort Einwohner
Ciudad Obregón 298.625
Esperanza 038.969
Pueblo Yaqui 014.234
Marte R. Gómez 008.700
Cócorit 007.752
Providencia 004.501
Quetchehueca 003.001
Cuauhtémoc 002.629
Antonio Rosales 002.287
Allende 001.810
Estación Corral 001.788

Von den 2010 gezählten 409.310 Einwohnern waren 206.610 Frauen (50,48 %); die Gesamtbevölkerung lebte in insgesamt 111.543 bewohnten Wohneinheiten. 2607 Personen über 5 Jahren waren Sprecher indigener Sprachen. 10.004 Personen lebten in extremer Armut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]