Mychajlo Andrussjak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mychajlo Mykolaiowytsch Andrussjak (ukrainisch Михайло Миколайович Андрусяк; * 5. Dezember 1955 in Werbiwzi, Oblast Iwano-Frankiwsk, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mychajlo Andrussjak wurde im Dorf Werbiwzi im Rajon Horodenka geboren. Ab 1971 absolvierte er bis 1975 ein Studium der Holzwirtschaft an der Hochschule in Kolomyja. Danach verbrachte er 1978 ein Jahr in der Seefahrtschule im estnischen Pärnu. 1985 machte er an der Kiewer Staatsuniversität eine pädagogische Ausbildung und arbeitete als Lehrer.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war 2010 für die semidokumenmtarische Trilogie "Brüder des Donners", "Brüder des Feuers" und "Brüder der Lüfte" Preisträger des Taras-Schewtschenko-Preises der Ukraine.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 — Брати грому, (Geschichtsroman)
  • 2004 — Брати вогню, (Geschichtsroman)
  • Студені милі, (Dokumentation)
  • Ув'язнена скрипка, (Dokumentation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Welt Online: Arbeitslager-Zeuge „Bis 51 Grad Frost trieben sie uns im Gulag zur Arbeit“ vom 30. Juni 2012