NS-Baureihe 1000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NS-Baureihe 1000
1010 in Utrecht
1010 in Utrecht
Nummerierung: 1001–1010
Anzahl: 10
Hersteller: SLM, Werkspoor
Baujahr(e): 1948
Ausmusterung: 1982
Achsformel: (1A)Bo(A1)
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 16.220 mm
Dienstmasse: 100 t
Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
Stundenleistung: 3.296 kW
Dauerleistung: 2.796 kW
Stundenzugkraft: 177 kN
Stromsystem: 1,5 kV DC
Stromübertragung: Oberleitung
Anzahl der Fahrmotoren: 8

Die NS Baureihe 1000 war die für das Gleichstromnetz der Niederländischen Staatsbahnen ausgelegte Version der Wechselstrom-Elektrolokomotiv-Baureihe SBB Ae 4/6 der Schweizerischen Bundesbahnen. Die Fahrzeuge 1001 bis 1003 wurden von der SLM in Winterthur und die Nummern 1004 bis 1010 von der Firma Werkspoor NV in Utrecht fabriziert. Sie waren von 1948 bis 1982 fast ausnahmslos im Güterzugsdienst eingesetzt. Wie die Originalmuster in der Schweiz waren auch die niederländischen Versionen sehr störungsanfällig. Die Lokomotive 1010 wurde nach ihrer Ausmusterung ins Eisenbahnmuseum von Utrecht überführt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carel van Gestel, Bert van Reems: Elektrische locomotieven in Nederland. De Alk, Alkmaar 1988, ISBN 90-6013-969-0.
  • Neue elektrische Lokomotiven für die Niederländischen Eisenbahn. In: Schweizerische Bauzeitung. Band 66, Nr. 20, 1948, S. 275–279, doi:10.5169/seals-56717.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NS-Baureihe 1000 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien