Nadine Anstatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nadine Anstatt
Nadine Anstatt beim Aufwaermen BL FCB gg. 1. FFC Frankfurt Muenchen-1.jpg
Nadine Anstatt, 2016
Personalia
Geburtstag 14. Mai 1995
Geburtsort MainzDeutschland
Größe 171 cm
Position Mittelfeld
Juniorinnen
Jahre Station
TSG Drais
FSV Alemannia Laubenheim
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013 TuS Wörrstadt 26 (16)
2013–2014 TSV Schott Mainz 18 (19)
2014–2018 1. FFC Frankfurt II 52 (28)
2016–2018 1. FFC Frankfurt 8 0(1)
2018–2019 FSV Hessen Wetzlar 26 0(9)
2019– BV Cloppenburg 3 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 25. August 2019

Nadine Anstatt (* 14. Mai 1995 in Mainz) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anstatt spielte von 2011 bis 2013 für den Regionalligisten TuS Wörrstadt und zeichnete sich dort in zwei Spielzeiten als treffsichere Angreiferin aus. Nach ihrem Wechsel zum ambitionierten Ligarivalen TSV Schott Mainz erreichte sie bereits in ihrer ersten Saison sportlich den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Aufgrund des nicht fristgerecht eingereichten Lizenzantrags musste Mainz jedoch dem Vizemeister 1. FFC Montabaur den Vortritt lassen.[1] Anstatt wechselte im Sommer 2014 zur zweiten Mannschaft des 1. FFC Frankfurt und rückte im Mai 2016 erstmals in den Bundesligakader der Hessinnen auf. Am 3. Juni 2018 wurde Anstatt beim 1. FFC Frankfurt verabschiedet.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nadine Anstatt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Endlich Klarheit: 1. FFC Montabaur ist Zweitligist - DFB entscheidet gegen Schott Mainz, rhein-zeitung.de. Abgerufen am 8. November 2016.
  2. Mit Kathrin Hendrich, Sophie Schmidt, Lily Agg, Nadine Anstatt, Celine Brandt und Kumi Yokoyama werden sechs weitere Spielerinnen neue Herausforderungen annehmen.